17. Januar 2017 - TSV

Versöhnlicher Abschluss der Vorrunde

Am Samstag fuhren die Torgauer Hockey A-Knaben nach Leipzig-Schleußig, wo in der Sporthalle an der Radrennbahn das dritte und letzte Vorrundenturnier der Knaben A stattfand. Die Blau-Weißen mussten hier gegen die Mannschaften vom ESV Dresden und vom Leipziger SC spielen. Die Torgauer wollten an diesem Spieltag unbedingt den Bock umstoßen und das Spielfeld auch einmal als Sieger verlassen.

Schon vor den Spielen stand fest, dass sich die TSVer nicht mehr für die Endrunde qualifizieren konnten und somit im März zur Platzierungsrunde nach Pillnitz reisen müssen.

Im ersten Match wollte man gegen die körperlich gleichwertigen Dresdner gewinnen, und das war nach den letzten Erkenntnissen (knappe 1:2 Niederlage in Torgau) auch machbar. Doch leider verlief auch diese Partie wie das bereits erwähnte Spiel in Torgau. Die Blau-Weißen hatten mehr vom Spiel, konnten aber keine entscheidenden Akzente vor dem Tor des Gegners setzen. Als die Dresdner eine Überzahlsituation in der Torgauer Hälfte ausnutzten stand es 0:1. Doch es wurde weiter gekämpft. Nach einem schönen Spielzug, der mit einem gut getimten Pass von Theo Manthey auf Justin Klisch mündete, traf dieser zum verdienten Ausgleich. Doch leider fiel kurze Zeit später nach einem Fehler in der Abwehr beim Spielaufbau wieder die Führung für den ESV. Das war dann der Pausenstand. Da die Torgauer auch in Halbzeit 2 kein Kapital aus ihren Chancen schlagen konnten, gewannen die Dresdner, wie schon in Torgau, mit 2:1. Schade!

Nun blieb nur noch die letzte Partie der Vorrunde, um das Vorhaben (Sieg) zu erreichen. Dazu musste der Gastgeber, die Mannschaft vom Leipziger Sport Club, besiegt werden. Auch hier begannen die Torgauer überlegen und kassierten nach einem Abstimmungsfehler bei der Eckenabwehr wieder die Führung des Gegners. Es war zum Haare raufen! Doch es ging trotz des Dämpfers weiter. Justin Klisch konnte dann mit einem gekonnten Strafeckentor noch vor der Pause zum 1:1 ausgleichen. Kurz nach Wiederanpfiff wieder Ecke für Torgau und wieder Tor. J. Klisch hämmerte den Ball flach in die Maschen. Führung! Endlich! Die Blau-Weißen waren weiter überlegen und konnten durch Arthur Nitz auf 3:1 erhöhen. Den vierten Torgauer Treffer steuerte wieder Justin Klisch mit einem verwandelten Siebenmeter bei. Das Tor der Leipziger zum 2:4 war nur noch Ergebniskosmetik. Sieg! Klasse!

Anfang März werden nun in Pillnitz die Plätze 5-9 dieser Meisterschaftsrunde ausgespielt.

Torgau: Kevin Schindler, Theo Manthey, Phillip Zembol, Julius Ritter, Fynn Ebert, Justus Ritter, Justin Klisch, Arthur Nitz, Leopold Pinta

Knaben A Dresden / LSC /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen