13. Dezember 2014 - TSV

Zum siegen verdammt

Personell weiterhin gehandicapt und zum Siegen verdammt reisten die Torgauer Hockeyherren zu ihrem dritten Punktspielturnier nach Leipzig-Grünau.

Gegen eine spielfreudige Magdeburger Mannschaft war nach spielerischer Katastrophenleistung kein Blumentopf zu gewinnen. Mit der bisher erfolgreichen strategischen Defensivausrichtung hielt man die Null allerdings nicht all zu lang. Magdeburg setzte die Torgauer mit ihrem schnellen Spiel beständig unter Druck. Diesem nicht gewachsen sah man sich zur Halbzeit mit 0:4 im Rückstand ohne selbst auch nur eine Chance auf Zählbares heraus zu spielen.

Mit der Auflösung der Strategie in der zweiten Halbzeit wollte man zumindest versuchen die ein oder andere Tormöglichkeit zu nutzen. Magdeburg nutzte jeden Zentimeter und Fehler im Torgauer Spiel und belagerte die Spielfhälfte des TSV unbeirrt. Einem schmeichelhaften Torgauer Treffer durch Florian Krüger standen fünf weitere der Magdeburger gegenüber. Am Ende war es Torhüter Robert Dürr zu verdanken das die Niederlage nicht weit im zweistelligen Bereich endete. Somit war allen klar… ein Sieg gegen die unmittelbare Konkurrenz gegen den Abstieg musste her.

Freiberg in ihren Aktionen sichtlich verunsichert ließ den BW´en enorm viel Platz zum kombinieren und sein Spiel auf zu bauen. Im Gegensatz zum ersten Spiel des Tages ließ man nun im Abwehrverhalten wenig anbrennen. Freiberg biss sich regelrecht die Zähne am dichten Stellungsspiel aus. In den ersten Minuten versemmelte der TSV seine Konterchancen noch reihenweise und leichtsinnig. Freiberg führte gar zweimal durch unnötiges Fehlverhalten im eigenen Schusskreis. Noch vor der Halbzeit sorgten zwei Treffer von Enrico Birke nach schönem, schnellen Zuspiel für die Wende im Spiel der Torgauer. In der zweiten Halbzeit nutzte man endlich seine Möglichkeiten und erhöhte stetig. Freiberg selbst vergab seine Chancen kläglich. Mit einem 8:3 Erfolg siegte man verdient und in der Höhe leider noch zu niedrig.

Wie wichtig dieser Sieg für die Torgauer war, zeigt die Tabelle und sorgte für ein kurzfristiges tiefes Durchatmen kurz vor dem Weihnachtsfest. Zum Jahreswechsel hofft man auf das Wiederkehren der verletzten Spieler, so dass man endlich wieder aus dem Vollen schöpfen kann.

TSV: R. Dürr, T. Radach, Ch. Radach, E. Birke, F. Krüger, M. Medicus, D. Penno, St. Gesse, M. Loß

Herren Freiberger HTC / Magdeburg /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen