25. September 2012 - TSV

Überraschende Tabellenführung – ESV Dresden – TSV BW Torgau 0:1

Nach dem soliden Saisonstart hatten die BW´en am vergangenen Wochenende ja schon mit einem Zähler spekuliert. Das die Torgauer Hockeyherren allerdings mit drei Punkten die Heimreise antreten durften, hat wohl niemand ernsthaft gerechnet. Mit einem 1:0 (1:0) Auswärtserfolg bei den Kunstrasenspezialisten ESV Dresden bleibt man weiterhin in der Erfolgsspur und erspielte sich, nicht zuletzt durch den kleinen Ausrutscher der Konkurrenz, zunächst sogar die Tabellenführung.

Einzig fehlender Akteur beim TSV ist der verletzte Martin Loß, welcher wohl auch für die nächsten beiden Hinrundenspiele ausfallen wird. Recht abwartend und defensiv hoch konzentriert unterband man das schnelle Spiel der Gastgeber zeitig. Wie schon in den vorangegangenen Spielen erwies sich das Torgauer Abwehrbollwerk als äußerst stabil und sattelfest. Mit einem glänzend arbeitenden Mittelfeld hatten es die Dresdner sehr schwer ihre Angriffsbemühungen zum effektiven Abschluss zu bringen. Unerwartet schwach zeigte sich weiterhin die gegnerische Hintermannschaft gerade in unbedrängten Situationen. Den ein oder anderen Ballverlust witternd, konnte man ab und zu für Gefahr im gegnerischen Schusskreis sorgen, jedoch ohne zwingenden Erfolg. In der 25. Spielminute griff zum ersten Mal in der Saison die neue Eigentorregelung. Maximilian Medicus sendete einen Pass in den gegnerischen Kreis, welcher von einem Dresdner Abwehrspieler ins eigene Tor unhaltbar abgefälscht wurde. Plötzlich führte der TSV recht dankbar.

In der zweiten Spielhälfte war allen klar, dass Dresden unaufhörlich drücken und aggressiv zu Werke gehen würde. Mit ihrem Pressing setzten sie den Torgauern gehörig zu. Doch in der Endkonsequenz hatte man immer die Kugel am Schläger und vereitelte die Chancen. Die nun zunehmenden Strafecken fanden zum Glück nicht den Weg in den Torgauer Kasten. Thomas Schöniger und Ronny Schwürz verhinderten zweimal glänzend den Ausgleichstreffer. Mit dem Glück des Tüchtigen und enormen Kampfgeist aller verrannen die Minuten und der nicht geglaubte Sieg war unter Dach und Fach.

Erfreulich auch die Erkenntnis, das sich die neuen jungen Spieler Kevin Goldberg, Maximilian Medicus und Christian Radach so langsam an die rasanten Oberligasitten gewöhnen und ihre Aufgaben meistern. Nun will man in den beiden anstehenden Heimspielen Vollgas geben und sich ein sicheres Polster vor der Winterpause zulegen.

Torgau mit: R. Dürr, S. Schwürz, R. Schwürz, Th. Schöniger, T. Radach,  Ch. Radach, F. Böttger, Ch. Lahl, M. Lahl, E. Birke, M. Birke, M. Medicus, K. Goldberg

Herren Bericht / Dresden / Oberliga /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen