21. November 2004 - TSV

Torgau I – Dresden: 8:6

Torgau gewinnt mit 3 Feldspielern in einer spannenden Partie gegen die Gäste aus der sächsischen Landeshauptstadt. Größtes Manko ist nach wie vor die Chancenverwertung.

In der Viertelstunde, die ich zu spät gekommen bin, kann nicht viel passiert sein, es stand grade mal 1:0 für die Gäste. In der folgenden viertel Stunde hatten die Torgauer deutlich mehr vom Spiel, konnten jedoch die Chancen nicht nutzen. Nach der zwischenzeitlichen 2:1 Führung für Torgau glich Dresden mit einem 7-m-Ball wieder aus, musste aber bis zur Halbzeit noch den Dritten Treffer der Torgauer verkraften. Mit einer 3:2 Führung für Torgau gings also in die Pause.

Nach dem Wechsel die Torgauer zunächst mit dem besseren Start. Innerhalb von wenigen Minuten stand es 5:2, es schien zu diesem Zeitpunkt das Spiel fast gelaufen. Doch Torgau versäumte es weiter nachzulegen (Chancenverwertung!) und so waren es die Dresdener, die mit einem Tor nach dem anderen erst wieder herankamen und dann mit 6:5 in Führung gingen.
Die letzten 10 Minuten dann – man möchte fast sagen wie gewohnt – hektisch. Dresden drückte, erzielte aber kein Tor, Torgau konterte und, ja man glaubt es kaum, traf auch wieder. Beim Stand von 8:6 und nicht mehr ganz 5 Minuten zu spielen musste erst Verteidiger Ronny Schwürz, eine Minute später ein Dresdener Sportfreund und 2 Minuten vor Schluss noch Enrico Birke auf die Strafbank. Die Dresdener nahmen zum Schluss noch den Torwart gegen einen weiteren Feldspieler heraus, konnten aber nichts mehr reißen.

Abschließend vielleicht noch ein Wort zu den Schiri’s, diesmal die Kollegen Stötzner und Wille. Auch hier ein Zitat, das ich schon mal hatte: „Das kann man immer noch besser machen, das ist doch gar keine Frage!“ (frei nach G. Schröder). Und nun noch mal im ernst: die Karten kamen für mein Dafürhalten zu spät, unabhängig davon, dass ich meine, die gegen unseren Kollegen Schwürz war in diesem Moment verkehrt. An sonsten einige Sachen, die von der Galerie anders aussahen als gepfiffen, wobei sich aber keine Mannschaft benachteilgt fühlen müsste.

Torgau gewinnt also mit 8:6, und steht nun mit 6 Punkten auf dem dritten Platz der Tabelle. Unktgleich auf dem 2. Platz Leuna, es führt derzeit Cöthen mit 7 Punkten.

Herren Dresden / Regionalliga /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen