17. Dezember 2007 - TSV

Torgau – HC-Lindenau-Grünau 6:5 (3:3)

Zum letzten Spiel des Jahres 2007 war am Sonntag der Zweitliga-Absteiger aus der Messestadt in der Wasserturmhalle zu Gast.Torgau startete zum ersten Mal in der laufenden Saison mit Hilmar Drabon in der Abwehr, welcher den angeschlagenen Thomas Schöninger ersetzte. Lindenau präsentierte sich kompakt und lauerte am eigenen Strafraum auf Kontermöglichkeiten, so dass es schwierig war, zu Chancen zu kommen. Nach schnellem 1-Kontakt-Spiel über 3 Stationen konnte Mathias Birke in der 4. Minute zum 1:0 einschieben. Eigentlich hätte der Treffer die notwendige Sicherheit im eigenen Spiel bringen müssen, aber Torgau agierte nun nervös und blieb mit den eigenen Offensivbemühungen immer wieder in der starken gegnerischen Abwehr hängen. Durch einen verwandelten Siebenmeter konnte Leipzig ausgleichen und ging wenige Minuten später nach einer Strafecke und einem Konter nicht unverdient mit 2 Toren in Führung. Beim TSV besann man sich nun wieder auf seine Tugenden. Durch 2 Tore von Enrico Birke gelang bis zur Pause der Ausgleich. Selbiger sah mit dem Halbzeitpfiff nach einem Gerangel die Gelbe Karte und durfte für 5 Minuten zusammen mit seinem Lindenauer Pendant auf der Strafbank Platz nehmen.

Nach Wiederbeginn schienen beide Mannschaften nur auf das Ablaufen der Strafzeiten zu warten und egalisierten sich erfolgreich. Das Spiel war nun geprägt von vielen kleinen Fouls und Fehlern. Dies trug dazu bei, dass die Zuschauer kein gutes, aber immerhin spannendes und kampfbetontes Spiel zu sehen bekamen. Eine ganze Weile wogte das Spiel im Mittelfeld hin und her ohne dass sich ein Team klare Chancen erarbeiten konnte, ein Beleg für die gute Abwehrarbeit auf beiden Seiten.

Knappe 8 Minuten vor Ende fand das Geplänkel dann aber doch ein Ende: Mathias Birke traf endlich zum 4:3. Lange währte die Freude jedoch nicht, denn Lindenau glich nach einer Strafecke wieder aus. 5 Minuten vor Ultimo tankte (Zitat Enrico) sich der stark aufspielende Mathias Birke auf der rechten Seite durch und bediente den in der Mitte lauernden Martin Loß, welcher die erneute Führung erzielte. Man versuchte nun die Führung über die Zeit zu retten und wehrte mehrere Strafecken ab. Nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung kassierte man 2,5 Minuten vor dem Ende wieder den Ausgleich. In der verbleibenden Zeit hatten beide Mannschaften Chancen auf den Sieg, das Happy-End gab es aber für die Blau-Weißen. Dies lag zum einen an Ronny Schwürz, der eine Ecke aus dem Winkel fischte und zum anderen an Kapitän Thomas Wagner, der in bester Boris-Becker-Manier 17 Sekunden vor dem Abpfiff mit einem Hechtsprung zum umjubelten Siegtreffer traf.

Letztendlich ein glücklicher aber auch nicht unverdienter 3er zu Weihnachten für den Trainer. Bei Torgau verdienten sich Hilmar und Moppy Bestnoten. Jetzt ist erstmal genug Zeit um neue Kräfte für das dann vorerst letzte Heimspiel gegen Postdam zu sammeln, zu dem wir dann auch unseren Weihnachtsmann Frank wieder begrüßen dürfen. Nächsten Freitag findet das Training übrigens bei Germers statt.

Torgau: Robert Dürr, Ronny Schwürz, Tobias Radach, Enrico Birke, Thomas Schöninger, Martin Loß, Mathias Birke, Michael Lahl, Thomas Wagner

Herren HCLG / Lindenau / Regionalliga /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen