12. Dezember 2018 - TSV

Tabellenführer geschlagen

Am 2. Advent fuhren die Hockey B-Jugendlichen des TSV Blau-Weiß Torgau zum Start der Rückrunde nach Dresden Gruna.

Ausrichter dieses 3. Spieltages war der Pillnitzer HV. Nachdem man gegen alle Gegner einmal gespielt und beobachtet hatte, war bzw. ist das Erreichen der Meisterschaftsendrunde nun das realistische Ziel der Mannschaft.

Im ersten Rückrundenmatch spielte man gegen den Freiberger HTC. Torgau war sofort überlegen und spielbestimmend. Nach hinten ließ man nichts, aber auch gar nichts anbrennen. Torwart Kevin Schindler bekam im gesamten Spiel einen Ball aufs Tor! Aber! Im Angriffsspiel der Elbestädter lief einiges daneben. Kein Freilaufen, kein Anbieten, und wenn man sich doch durchgesetzt hatte, vergab man die Chance zu einfach. Einzige Ausnahme waren 2 Aktionen sprich 2 Tore von Justin Klisch, welche zumindest ergebnistechnisch für Zufriedenheit sorgten. Die Einstellung zum Spiel änderte sich etwas in Hälfte 2, und das Spiel wurde noch deutlicher dominiert. Nochmals folgten 3 Treffer durch J. Klisch und ein Tor von Phillip Zembol sorgten für einen klaren 6:0 Sieg, welcher noch deutlicher hätte ausfallen können.

Zweiter Gegner war der Tabellenführer aus Dresden. Hier hatte man schon in der Vorwoche gespürt, dass man mit Entschlossenheit, Kampfeswillen und dem nötigen Spielglück mithalten kann. Die Blau-Weißen präsentierten sich hellwach und voll konzentriert. Die Abwehr um Julius Ritter und Fynn Ebert stand sehr sicher und ließ in der Anfangsphase kaum Torchancen des Gegners zu. In der 3. Minute eine Strafecke für Torgau. Antreiber Justin Klisch nutzt diese Chance und versenkt die Kuller im Dresdner Tor. Der TSV bleibt in der Folge weiterhin am Drücker. Aus dem Gewühl heraus schaltet Tim Zimmermann am schnellsten und drückt den Ball zum 2:0 über die Linie. Torgau war in dieser Phase wie im Rausch. Wiederum Justin Klisch erhöhte auf 3:0 und Arthur Nitz konnte einen langen Ball zum 4:0 verwerten. Klasse Leistung und überragende 10 Minuten Demonstration der Stärke!

Kurz vor der Pause traf der ESV Dresden noch zum 1:4. Das war auch das Zeichen, dass das Spiel noch nicht gewonnen ist. Die Landeshauptstädter übernahmen mehr und mehr das Kommando und kamen mit einer verwandelten Strafecke auf 2:4 heran. Doch die Torgauer hielten dagegen und konnten nach einem Eckentor durch J. Klisch wieder den 3-Tore-Abstand herstellen. In dieser Phase war Goalkeeper Kevin Schindler ein bärenstarker Rückhalt seiner Mannschaft mit einigen Glanzparaden. Der Gegner konnte 3 Minuten vor Spielende nochmals verkürzen, jedoch war der Torgauer Sieg nicht mehr in Gefahr. Endstand des Spieles: 5:3 für den TSV.

Das Spiel hat gezeigt, wozu man auf dem Hallenboden in der Lage ist, wenn alle konzentriert und engagiert dabei sind. Auch wenn es nur um Punkte in der Vorrunde ging, das Spiel wollte Dresden eigentlich nicht verlieren. Also Gratulation zu dieser feinen Leistung besonders in den ersten 10 Minuten des Matches!

Durch den Sieg gegen den ESV Dresden, der so nicht unbedingt zu erwarten war, und die Ergebnisse der anderen Mannschaften haben sich die TSVer schon vor dem letzten Vorrundenturnier für die Endrunde Ende Januar 2019 qualifiziert

Kevin Schindler, Fynn Ebert, Julius Ritter, Theo Manthey, Arthur Nitz, Justin Klisch, Tim Zimmermann, Phillip Zembol, Gustav Mieth

Jugend B Dresden / Freiberger HTC /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen