30. Januar 2019 - TSV

Starke Torwartleistung in Köthen

Am letzten Sonnabend standen mit der Endrunde der Altersklasse Jugend B im Mitteldeutschen Hockey-Spielverbund in Köthen die letzten Punktspielaufgaben für die Jugendlichen des TSV Blau-Weiß  Torgau auf dem Programm. Dieses Endrundenturnier war das Kräftemessen der besten Mannschaften aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und fand in Köthen/Sachsen-Anhalt statt.

Die Torgauer hatten sich in einer überzeugend gespielten Vorrunde in ihrer Staffel, als Zweiter für dieses Finalturnier qualifiziert.

Somit traf man auf den Staffelersten der anderen Vorrundengruppe, welche etwas schwerer einzustufen war als die Vorrunde der Torgauer, HC Köthen und auf den SV Tresenwald (Staffelvierter).

Das erste Spiel fand dann gleich gegen den Favoriten, der Mannschaft vom Cöthener HC, statt. Die Blau-Weißen waren sofort hellwach und gingen zur Überraschung aller nach 3 Minuten durch Phillip Zembol in Führung. Der Gastgeber intensivierte sein Angriffsspiel und kam nach 5 Minuten zum Ausgleich. Nach einer verwandelten Strafecke ging Köthen kurz darauf in Führung. Es folgten noch zwei weitere Treffer bis zur Halbzeitsirene. Der TSV hatte auch noch Chancen, konnte aber keine nutzen und somit stand es 1:4  aus Torgauer Sicht. In der zweiten Hälfte machte Köthen weiter Druck und traf noch viermal, davon dreimal nach einer Strafecke. Die TSVer gaben ihr Bestes und erzielten durch einen „Lupper“ von Tim Zimmermann auch noch ein Tor. Endergebnis in diesem Match 1:9 für die überlegenen Gastgeber.

Im zweiten Gruppenspiel war der Gegner die Mannschaft vom SV Tresenwald. Das Ziel der Elbestädter an diesem Tag war, im Kampf um Platz 3 eingreifen zu können. Dafür musste nun ein Sieg gegen die Randleipziger her. Auch in diesem Spiel ein Blitzstart der Blau-Weißen. Nachdem eine Strafecke mit dem Fuß auf der Linie regelwidrig abgewehrt wurde, gab es Siebenmeter für den TSV. Diesen verwandelte Justin Klisch sicher zur 1:0 Führung nach 2 Minuten. Beide Mannschaften erarbeiteten sich einige Chancen, doch ließen sie diese ungenutzt. Zur Pause führte der TSV weiter mit 1:0. Kurz nach der Pause erhöhte wieder J. Klisch mit einem satten Schuss ins Tornetz  auf  2:0. Die Tresenwalder gaben sich keinesfalls geschlagen und erhöhten nun ihrerseits die Schlagzahl. Einige Torschüsse wehrte Keeper Kevin Schindler in dieser Phase hervorragend ab. Beim Gegentreffer in der 10. Minute nach einer Ecke war auch er machtlos. Aber im Gegenzug stellte Tim Zimmermann mit seinem wichtigen Tor zum 3:1 wieder den alten Abstand her.  Kurz vor Ende der Partie fiel noch das 3:2 für den Kontrahenten. Doch mit Geschick, Können und auch Glück verteidigten die Blau-Weißen den Vorsprung und gewannen 3:2 und wussten, dass sie sich bei ihrem Torwart bedanken konnten.

Im letzten Gruppenspiel verlor Tresenwald gegen den HC Cöthen 1:7 und damit stand fest, dass das Spiel um Platz 3 erreicht ist.

Dieses Spiel  konnten die Torgauer leider nicht mehr absolvieren, da für einige Spieler der Tanzstundenabschlussball auf dem Programm stand und man deshalb eher abreisen musste und eine Spielverlegung nicht möglich war. Somit belegt man im Endklassement den 4. Platz.

Danke allen, die zum Gelingen der Hallensaison der B-Jugend beigetragen haben.                 

Kevin Schindler, Fynn Ebert, Julius Ritter,  Arthur Nitz, Justin Klisch, Tim Zimmermann, Phillip Zembol, Theo Manthey, Leopold Pi

Jugend B Köthen / Tresenwald /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen