1. Oktober 2012 - TSV

„ … so sehen Sieger aus“

Voller Aufregung und Erwartungen starteten die Hockeyknaben der Altersklasse Knaben C mit Eltern und Hockeyfreunden am Samstag früh zum Finalturnier der sächsischen Pokalrunde in die Landeshauptstadt Dresden. Es gab viele Fragezeichen bezüglich des ungewohnten Kunstrasens und der unbekannten Gegner aus Borna und Chemnitz. Doch diese lösten sich im Laufe des Tages auf. Gleich zu Beginn gab es in der Kabine eine Überraschung als die nagelneue Spielerkleidung, gesponsert durch die Dachdeckerfirma Bert Wöller (An dieser Stelle vielen, vielen Dank!!), überreicht wurde.

Nach einer ausführlichen Aufwärmphase wurde das Halbfinale gegen den SV Borna angepfiffen. Anfangs zeigten die jungen Blau-Weißen zu viel Respekt vor den körperlich robusten und deutlich größeren Bornaern. So mussten einige brenzlige Situationen überstanden werden, um nicht in Rückstand zu geraten. Als alle schon mit einem 0:0 zur Pause rechneten, setzte sich Jano Damm durch und schoss das 1:0. Kurz darauf spielte Justin Klisch einen tödlichen Pass auf Tim Zimmermann, der den Ball zum 2:0 einschob.

In der Pause wurde nochmals zur Aufmerksamkeit gemahnt und deutlich gemacht, dass nicht nur die körperliche Größe ausschlaggebend ist. Voll konzentriert wurde Halbzeit 2 angegangen. Mit dem ersten erkämpften Ball erhöhte J. Klisch auf 3:0. Nun war irgendwie die Luft aus dem Match, die Bornaer konnten nicht und die Torgauer mussten nicht mehr. Als Borna auf 1:3 durch einen Penalty verkürzte, erhöhte Jano Damm kurz darauf auf 4:1. Das war dann auch der Endstand und die Elbestädter standen völlig verdient im Finale gegen den PSV Chemnitz.

Nach langer Wartezeit ging es am späten Nachmittag endlich mit dem Finale los. Die Jungens waren voller Tatendrang, aber gleich mit dem ersten Chemnitzer Angriff stand es 0:1. Alles vorbei und aus der Traum vom Pokalsieg? Nix da, im direkten Gegenzug traf Theo Manthey zum Ausgleich. Nun spielten die Torgauer ein gutes Hockey und erarbeiteten sich ein klares Übergewicht. Durch einen wunderschönen Doppelschlag von Theo Manthey führte man nun 3:1. Als Abwehrspieler Julius Ritter sich den Ball im Mittelfeld erkämpfte und im Schusskreis das vierte Torgauer Tor erzielte, kannte der Jubel keine Grenzen. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Hälfte ist kurz erzählt. Einige Chemnitzer Chancen wurden durch den Torwart Fedor Keil zunichte gemacht. Jano Damm erzielte durch Penalty das 5:1. Der Chemnitzer Treffer zum 2:5 war nur noch Makulatur. Mit dem Schlusspfiff war der Jubel von Kevin, Fynn, Justus, Arthur, den anderen Spielern und des großen Torgauer Fanblocks riesig.

Eine tolle Leistung der Jungen, die völlig zu Recht den Pokal holten, was auch durch die Gegnerschaft sportlich fair anerkannt wurde. Nun wollen die Knaben auch in der Hallensaison gute Ergebnisse erzielen und ihre Heimatstadt Torgau würdig vertreten. 

Torgau mit: Fedor Keil, Theo Manthey, Julius Ritter, Tim Zimmermann, Justus Ritter, Kevin Schindler, Justin Klisch, Fynn Ebert, Jano Damm

 

Knaben C Bericht / Borna / Chemnitz / Pokalrunde /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen