29. September 2013 - TSV

SCHADE! Kopf hoch Jungs!

Auf dem Kunstrasen im Sportpark Tresenwald fand die diesjährige Endrunde zum Sachsenpokal der Knaben C im Feldhockey statt. Die Torgauer hatten sich mit einer tadellosenVorrundenleistung dafür qualifiziert. Zuerst musste das Halbfinale gegen den Leipziger Sport Club gespielt werden. Diese waren in ihrer Vorrundengruppe Zweiter geworden.

Das Spiel ging sofort richtig los, und Arthur Nitz erzielte in der 2. Minute die Führung für Torgau. Gleich im Anschluss gab es noch einige gute Chancen (auch einen Penalty) für die Blau-Weißen, welche aber leider nicht genutzt werden konnten. Mit ihrem ersten und einzigen Angriff in der ersten Spielhälfte konnten sich die Leipziger einen Penalty erkämpfen. Dieser wurde sicher verwandelt, und es stand somit zur Pause 1:1. Nach der Halbzeit waren sofort wieder die Elbestädter zur Stelle und erhielten nach einem Fehler im Kreis Penalty. Dieser konnte souverän durch Theo Manthey genutzt werden. Kurz danach wieder Penalty für den LSC und es stand 2:2. Das Spiel war sehr spannend. Nun kam die „One man Show“ von Jano Damm. Er netzte in den letzten 4 Minuten 3 mal ein (inklusive eines verwandelten Penaltys) und sorgte damit für die erhoffte Endspielteilnahme der jungen Torgauer.

Hier war wieder die Mannschaft vom HC Lauchhammer der Gegner, die in ihrem Halbfinale Chemnitz geschlagen hatten. Beide Mannschaften neutralisierten sich und meist befand sich der Ball zwischen den beiden Schusskreisen. Mitte der ersten Hälfte gab es einen Fußfehler im Torgauer Kreis. Der folgende Penalty führte zur Führung der Brandenburger. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Die Blau-Weißen wollten unbedingt gewinnen und machten mächtig Druck. Durch einen von Theo Manthey verwandelten Penalty war der Ausgleich erzielt. Doch leider erhielt Lauchhammer nach einem völlig unnötigen Foul einen Siebenmeter. Kevin Schindler war bei diesem Schuss in die Ecke machtlos, zeigte aber sonst einige gute Paraden. Die Torgauer versuchten wiederum den Ausgleich zu erzielen und ermöglichten ihrem Gegner aber auch einige gute Chancen, da sie nun immer mehr ihre Abwehr öffneten. Leider verfehlten Justus Ritter und Jano Damm  eine gute Flanke von Theo Manthey in der 12. Minute. Im direkten Gegenangriff fiel das  3:1 für Lauchhammer. Damit war das Finale gegessen. Kurz vor Schluss folgte noch das 1:4.

Glückwunsch nach Lauchhammer zum Pokalsieg und den Torgauer Jungs Kopf hoch! Auch wenn es nicht für den ersten Platz gereicht hat, ändert das nichts an der Tatsache, dass eine tolle Feldsaison gespielt wurde und jeder Spieler sich weiterentwickelt hat. Wenn die Tränen getrocknet sind, wird in Kürze wieder das Training in der Turnhalle aufgenommen und die nächsten Aufgaben warten. Das Leben geht weiter!           

Torgau: Kevin Schindler, Theo Manthey, Julius Ritter, Justus Ritter, Jano Damm, Fynn Ebert, Arthur Nitz,  Leopold Pinta

 

Knaben C Bericht / Lauchhammer / LSC / Pokalrunde /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen