4. September 2016 - TSV

Rückschlag im Kampf um Platz 1

Samstag mussten die Knaben A des TSV Blau-Weiß Torgau nach Sachsen-Anhalt zum Punktspiel in Osternienburg antreten. Die Osternienburger Mannschaft ist eine Spielgemeinschaft aus Spielern von Leuna, Magdeburg und Osternienburg. Also fast schon eine kleine Sachsen-Anhalt-Auswahl. Die Torgauer hatten das Hinspiel auf der heimischen Natur-Rasenanlage knapp mit 3:2 gewonnen, nachdem sie lange einen Rückstand hinterhergelaufen waren. Dementsprechend war man gewarnt, zumal es auch noch auf den ungewohnten Kunstrasen ging. Das Minimalziel der an diesem Tag von Guido Zimmermann betreuten Truppe (Trainer I. Ritter war mit den C-Knaben unterwegs) sollte ein Unentschieden sein, um gegen die Mannschaft aus Freiberg beim Kampf um Platz 1 nicht zu arg in Zugzwang zu geraten.

Die erste Halbzeit begann verhalten, ohne dass sich in der Anfangsphase richtige Chancen für eines der beiden Teams ergaben. Im Laufe der Partie konnten die Osternienburger dann immer mehr ihre körperliche Überlegenheit ausspielen. Die robuste Spielweise des OHC, welche nicht von den jungen Osternienburger Schiedsrichtern geahndet wurde, beeindruckte die Blau-Weißen und führte letztendlich auch zu einigen verletzungsbedingten Ausscheiden Torgauer Spieler in Halbzeit 2.

Es ergaben sich nun Mitte der 1. Hälfte auch Chancen für den Gastgeber, welche aber noch nicht zu Gegentoren führten. Aus Torgauer Sicht gab es 2 Torchancen, welche aber ebenso wirkungslos blieben. So wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt.

Kurz nach der Pause erhielt Osternienburg eine kurze Ecke. Diese schlug unhaltbar im Torgauer Tor zum 0:1 ein. Die Hausherren hatten nun immer mehr Oberwasser, was auch mit der o.g. Problematik der Spielweise zu tun hatte. Für den TSV ergaben sich keine Chancen mehr, und Osternienburg hatte deren viele. Allerdings hatte der an diesen Tag sehr starke Torgauer Keeper Kevin Schindler einige klasse Paraden drauf und verhinderte Schlimmeres als letztlich noch die 2 Gegentore. Somit endete das Spiel letztendlich verdient mit einem 3:0 Sieg für die Osternienburger Spielgemeinschaft.

Am kommenden Samstagvormittag können sich die Jungs gegen Weimar beweisen und Wiedergutmachung betreiben. Mit einem Sieg, möglichst mit vielen Toren Unterschied, könnte der TSV zumindest die  Minimalchance auf Platz 1 wahren, um dann ein Endspiel in 2 Wochen gegen Freiberg zu haben.

Torgau: Kevin Schindler, Theo Manthey, Philipp Zembol, Julius Ritter, Fynn Ebert, Tim Zimmermann, Arthur Nitz, Justin Klisch, Luca Thielicke, Leopold Pinta, Jordan Goltz, Gustav Mieth;  Ole Romanschek; Jano Damm

Knaben A Osternienburg /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen