9. März 2016 - TSV

Nach mehr als 20 Jahren wieder dabei

Der Spreepokal – die Ostdeutschen Meisterschaften der B-Knaben werden am kommenden Wochenende in Güstrow ausgetragen. Die Qualifikation zu solch einer Meisterschaft ist einer Torgauer Kinder- bzw. Jugendhockeymannschaft schon seit über 20 Jahren nicht mehr gelungen deshalb galt es am vergangenen Sonntag ganz besonders!  In Köthen fand das fünfte und letzte Vorrunden-Punktspielturnier der B-Knaben statt. Die Blau-Weißen wollten sich hier unbedingt qualifizieren. Dementsprechend motiviert war das Team.

Gleich im ersten Spiel konnte diese angestrebte Qualifikation mit einem Sieg gegen die Mannschaft vom SV Tresenwald erreicht werden. Die Blau-Weißen übernahmen sofort das Kommando und erarbeiteten sich gute Chancen, welche aber durch zu viel Eigensinn bzw. Unkonzentriertheit kläglich vergeben wurden. Mitte der ersten Hälfte machte es Theo Manthey dann richtig und traf zur Führung. Die Elbestädter waren spielbestimmend, mussten aber jederzeit wegen zwei guter Einzelspieler der Tresenwalder auf der Hut sein. Beim Stand von 1:0 wurden die Seiten gewechselt. Kurz nach der Pause war Tim Zimmermann nach einem klasse Manthey-Pass zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Kurz darauf erhöhte er dann auch noch auf 3:0. Dies war auch der Endstand und die TSVer waren froh und stolz die Qualifikation für Güstrow geschafft zu haben. Bravo!

Als zweites Torgauer Spiel stand die Partie gegen den ATV Leipzig 1 auf dem Programm. Diese waren nach einer unerwarteten Niederlage gegen Köthen in Zugzwang im Kampf um Platz 1. In diesen hätten die Blau-Weißen mit einem Sieg auch noch richtig eingreifen können. Doch hätten, können usw. dazu muss man auch die nötige Einstellung auf die Platte bringen. Das Torgauer Angriffsspiel fand praktisch nicht statt. Die Leipziger waren bissiger, präsenter, frischer und führten zur Halbzeit mit 3:0. Der TSV konnte dabei einen Siebenmeter zum möglichen 1:2 Anschluss nicht nutzen. Auch in Hälfte 2 war der ATV 1 überlegen und konnte noch einen weiteren Treffer zum 0:4 Endstand erzielen. Die Leipziger wurden dann auch Meister vor der Mannschaft vom CHC Köthen1.

Im letzten Match war die 2. Mannschaft des ATV Leipzig der Gegner. Hier waren die Blau-Weißen absoluter Favorit und zeigten das auch deutlich. Nach 4 Minuten konnte Theo Manthey sich durchsetzen und zum 1:0 einlochen. Nach einer gelungenen Eckenkombination erhöhte T. Manthey auf 2:0. Arthur Nitz traf noch vor dem Halbzeitpfiff von der Schusskreisgrenze zur 3:0 Halbzeitführung.

Justus Ritter machte mit seinem Tor um den Torwart herum das 4:0. Jano Damm und Theo Manthey mit einem Eckentor schraubten das Ergebnis auf 5:0 ehe Arthur Nitz den 6:0 Endstand besiegelte.

Nun reisen die Torgauer Hockey-Knaben am Wochenende nach Mecklenburg-Vorpommern – genauer gesagt nach Güstrow – zu den Ostdeutschen Meisterschaften. Hier spielen sie gegen den Berliner HC, den Schweriner SC, Köthen und den HC Königs Wusterhausen. Diese Meisterschaft ist die Belohnung für die gezeigten Leistungen in der abgelaufenen Saison. Die Blau-Weißen sollten ohne Druck an diese Aufgaben gehen, sich mit den besten ostdeutschen Mannschaften messen und schauen wie es läuft.

Torgau: Kevin Schindler, Theo Manthey, Jano Damm, Phillip Zembol, Julius Ritter, Fynn Ebert, Tim Zimmermann, Arthur Nitz, Justus Ritter, Leopold Pinta

Knaben B ATV / Köthen / Tresenwald /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen