11. März 2015 - TSV

Mehr war ohne Tore nicht drin

Am vergangenen Sonntag war die altehrwürdige Halle in Leipzig-Mockau Austragungsort der Finalspiele in der Altersklasse Knaben C. Nach der sehr guten Vorstellung in der Zwischenrunde wurde von Torgauer Trainerseite mit einem Medaillenrang geliebäugelt.

Im ersten Torgauer Spiel sollte gegen die Knabenmannschaft aus Wurzen mindestens ein Punkt geholt werden. In der Vorbereitung auf die Hallensaison war man mit diesem Gegner auf Augenhöhe. Nach 4 Sekunden stand es leider bereits 1:0 für den HV Wurzen, die Blau-Weißen waren hier noch in der Kabine! Schlimmer konnte das Spiel nicht beginnen. Torgau musste nun dieses Tor aufholen. Einige gute Chancen konnten nicht genutzt werden, ehe Leopold Pinta zum Ausgleich einschob. Nun waren die Elbestädter weiter am Drücker und bekamen einen Penalty zugesprochen. Dieser konnte leider nicht verwandelt werden. Kurze Zeit später dieselbe Chance für Wurzen und diese nutzten sie. Somit wurden beim Stand von 1:2 die Seiten gewechselt. Nach der Pause fiel gleich noch das 1:3. Doch es wurde weiter gekämpft. Einige gute Chancen inklusive Penalty konnten nicht zum Torerfolg genutzt werden. Letztendlich fiel noch das vierte Tor für Wurzen. Dieser Spielverlauf und diese Niederlage sollten symptomatisch für die nächsten beiden Spiele sein.

Nach kurzer Pause war der ATV Leipzig der Gegner. Dass der hohe Favorit schlagbar ist, konnten die Blau-Weißen im Laufe der Saison schon beweisen. Doch auch hier wurde zum Anfang geschlafen. Der ATV erhielt nach einem Fehler im Schusskreis einen Penalty. Im Gegensatz zu den Torgauern trafen die Leipziger. Wieder lief man einem Rückstand hinterher und wieder konnte nach einem klasse Spielzug der Ausgleich durch Leopold Pinta erzielt werden. In der zweiten Spielzeit hatten beide Mannschaften ihre Chancen mit dem einen entscheidenden Unterschied: die Messestädter trafen das Tor 3 mal, unter anderem mit 2 Penaltys, und die Blau-Weißen scheiterten am guten Torwart oder an sich selbst. Somit ging auch dieses Spiel mit 1:4 verloren.

Im letzten Spiel wartete der SSC Jena. Diese Mannschaft konnte durch einen Sieg den zweiten Platz erreichen. Dementsprechend legten sie los und führten schnell 2:0. Justus Ritter konnte den Anschlusstreffer erzielen. Doch die Jenenser legten noch nach und führten zur Pause 5:1. Nach der Pause ein ausgeglichenes Spiel mit 2 Toren für beide Mannschaften. Hier erzielten Justus Ritter mit einem Rückhandschlenzer und Leopold Pinta mit einem verwandelten Penalty die Tore für den TSV. Somit endete das Spiel 3:7.

Meister wurde verdient die Mannschaft vom ATV Leipzig I vor Jena, Wurzen und Torgau.

Mit etwas besserer Ausnutzung der Chancen hätte hier aber auch ein anderes Ergebnis stehen können. Doch trotzdem ein tolles Resultat, welches Ansporn zu weiteren Taten sein sollte.

Nun finden am Wochenende in Torgau noch das Turnier der Minis und Anfänger (Samstag) und Sonntag das Endrundenturnier der A-Knaben um den Sachsenpokal statt. Danach ist eine lange erfolgreiche Hallensaison Geschichte und es geht wieder aufs Feld.

Torgau: Leon Schuster, Julius Ritter, Justus Ritter, Leopold Pinta, Arthur Nitz, Felix Szymanski, Lennox Illmann

Knaben C ATV / Jena / Wurzen /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen