Mannschaftsfoto Knaben-A 01/2020

27. Januar 2020 - TSV

Medaille knapp verpasst

Das vergangene Wochenende stand, zumindest aus hockeytechnischer Sicht, ganz im Zeichen der Meisterschaftsendrunden der A-Knaben und B-Jugend. Den Anfang machten am Samstag die Knaben A. Dort fand die Endrunde im Mitteldeutschen Hockey Spiel Verbund in Leipzig Mockau statt. Die Blau-Weißen hatten sich dafür als ein Gruppensieger in einer der drei Vorrundenstaffeln qualifiziert. Die Endrunde fand in zwei Gruppen statt und dann mit den jeweiligen Partien der Platzierungsspiele, die Spieldauer betrug 2×12 Minuten.

Die Elbestädter trafen im ersten Endrundenspiel auf die Mannschaft vom Cöthener HC. Diese waren der klare Meisterschaftsfavorit und demzufolge die Hoffnungen auf ein siegreiches Spiel der Torgauer realistisch gesehen eher gering. Schon nach 2 Minuten lag man dann auch mit 0:1 hinten. Der TSV war nicht in der Lage, ein druckvolles Spiel aufzuziehen. Dafür stand der Gegner einfach zu gut. Die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt führte dann auch zur Pause verdient mit 4:0. In Hälfte 2 dauerte es bis zur 8. Minute ehe das 0:5 fiel. Die zwei, drei Torgauer Chancen blieben leider ungenutzt. Das Spiel ging letztlich mit 0:7 verloren. Man hatte sich trotz der hohen Niederlage im Rahmen seiner Möglichkeiten gut verkauft. Die Mannschaft aus Köthen siegte auch in den folgenden Spielen und wurde fast schon erwartungsgemäß Meister, Glückwunsch nach Köthen!

Im zweiten Gruppenspiel ging es darum, mit einem Sieg den Einzug ins Spiel um die Bronzemedaille zu schaffen. Mit der Mannschaft vom HC Lindenau-Grünau stand man einem Gegner auf Augenhöhe gegenüber. Die Blau-Weißen hatten ein leichtes Übergewicht, konnten aber daraus keinen Nutzen ziehen. In der 5. Minute ein richtig Klasse- Spielzug über die Stationen Justus Ritter, Felix Szymanski und einem am langen Pfosten stehenden Jordan Golz, der den Ball über die Linie beförderte. Leider hielt die Führung nicht lange, denn Leipzig bekam eine Strafecke zugesprochen und nutzte die Chance zum Ausgleich. Beim Stand von 1:1 wurden die Seiten getauscht. Halbzweit zwei begann gleich mit einem Paukenschlag aus Torgauer Sicht, nämlich Gustaf Keil erzielte nach feinem Pass von J. Ritter die 2:1 Führung. Die Leipziger spielten sehr körperbetont und die Torgauer ließen sich von dieser Spielweise beeindrucken. Man blieb weiter offensiv, konnte aber kein Tor mehr erzielen. Die wenigen gefährlichen Angriffe der Messestädter wurden durch die Abwehr um Torwart Oskar Weber sowie die Verteidiger Felix Szymanski und Lennox Illmann entschärft. Mit diesem Sieg stand der TSV Blau-Weiß Torgau im Spiel um Platz 3.

Hier traf man auf die erste Mannschaft vom ATV Leipzig. Das Spiel war ausgeglichen und die Leipziger gingen nach einer Unachtsamkeit in der Torgauer Abwehr in Führung. Leider konnte die Chance in Form einer Strafecke zum Ausgleich kurz vor der Pause nicht genutzt werden. Nach der Pause war man noch in der Pause und es stand schon nach 5 Minuten 0:3. Die Torgauer gaben nicht auf und schöpften nach 2 Treffern von Leopold Pinta und Justus Ritter noch Hoffnung, aber konnten den ersehnten Ausgleich nicht mehr erzielen. Damit verlor man 2:3 und belegt im Endklassement den vierten Platz in der Mitteldeutschen Meisterschaft. Trotzdem ist dieser Rang ein Klasseergebnis für die Torgauer Hockey A-Knaben. Danke an alle, die in dieser Saison die Jungs zu den Spielen chauffiert haben und somit auch ihren Teil zum Ergebnis beigetragen haben.

Knaben A ATV / Köthen / Lindenau /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen