30. Mai 2018 - TSV

Maximale Punktausbeute in Dresden

Am Sonntag hatten die B-Knaben (10 – 12 Jahre) des TSV Blau-Weiß Torgau ihr zweites Vorrundenturnier der Feldsaison 2018 zu bestreiten. Dieses fand in der sächsischen Landeshauptstadt statt.

Nachdem in Torgau noch bei der Abfahrt am Morgen die Sonne schien, erwartete uns Dresden mit bedecktem Himmel und leichtem Nieselregen, aber trotzdem mit sommerlichen Temperaturen. Pünktlich zum ersten Spiel gegen die Spielgemeinschaft Tresenwald/Leuna regnete es für einige Minuten richtig. Die Blau-Weißen ließen sich davon aber nicht beeindrucken und übernahmen sofort die Initiative. Die wenigen Chancen konnten anfangs leider nicht in Tore umgemünzt werden.  Als in der 10. Minute Justus Ritter den Ball in den Schusskreis spielte, lenkte Paul Lorenz den Ball unhaltbar für den Tresenwalder Keeper ins Tor. Dieses 1:0 war dann auch der Pausenstand. Gleich nach der Pause folgte ein kapitaler Fehler der Torgauer Abwehr und Oskar Weber musste beim ersten Schuss auf sein Tor leider hinter sich greifen. Doch die Elbestädter ließen sich nicht beirren und setzten ihre Angriffsversuche fort. Mitte der zweiten Spielhälfte dann fast eine Doublette des ersten Tores:. Pass J. Ritter, P. Lorenz nimmt den Ball an und schiebt ihn ins gegnerische Tor. Ole Thielemann sichert dann mit seinem Treffer zum 3:1 kurz vor dem Ende diesen völlig verdienten Sieg gegen die Spielgemeinschaft aus Tresenwald und Leuna.

In der zwischenzeitlichen Spielpause waren durch die Sonne, welche nun das Geschehen am Himmel bestimmte, die Trikots getrocknet. Letzter Gegner an diesem Spieltag war die Mannschaft vom SV Motor Meerane. Ein Blitzstart der Elbestädter endete kurz vor der Torlinie des Gegners. Das sollte dann auch für lange Zeit die letzte Chance gewesen sein. Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld bzw. standen kompakt in der Abwehr. Somit wechselte man beim Stand von 0:0 die Seiten. Als dann bei beiden Teams die Kräfte etwas nachließen, kam es zu Torchancen für beide. Hier konnten die TSVer von Glück reden, dass die Strafecken der Meeraner knapp ihr Ziel verfehlten. Als dann auch noch Justus Ritter kurz vor Spielende die „Kuller“ im Tor des Gegners unterbrachte, kannte der Jubel keine Grenzen. Mit vollem Einsatz wurden die letzten Angriffsversuche der Meeraner abgewehrt, und der TSV gewann letztlich etwas glücklich dieses Match.

Jetzt ist für diese Altersklasse, bis auf das Osternienburger Hockeyfest, erst einmal Spielpause, ehe es im August mit den letzten beiden Vorrundenturnieren weitergeht. Zur Zeit stehen die Blau-Weißen auf Platz 2 der Gruppe, welcher zur Teilnahme an der Endrunde berechtigen würde. Mal schauen!

 

Knaben B

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen