14. Dezember 2015 - TSV

Level 2 incomplete – Der Traum ist vorerst ausgeträumt

Am Samstag war Liebertwolkwitz der Austragungsort des 2. Spieltages der Meisterrunde der Knaben B im Hallenhockey. Die Torgauer waren Tabellenführer und wollten dies auch nach diesem Spieltag sein. Dabei hatten sie es mit den beiden starken Teams vom ATV Leipzig 1. Mannschaft und vom Cöthener HC sowie der zweiten Vertretung vom SSC Jena zu tun.

Im Spiel Erster gegen Zweiter waren die Leipziger die druckvollere Mannschaft. Die Elbestädter rannten sich zu oft vor dem gegnerischen Schusskreis fest. Der Gastgeber hatte einige hochkarätige Chancen, welche aber durch Kevin Schindler bravourös abgewehrt wurden. Gegen einen Schuss nach einer Ecke ins obere Toreck war auch er machtlos. Somit führten die ATV-er 1:0. Kurz nach der Pause erzielte Jano Damm nach einem Dribbling den Ausgleich. Die Leipziger erhöhten nochmals den Druck und konnten trotz starker Leistung von K. Schindler noch 2 Tore erzielen. Das Angriffsspiel der Blau-Weißen fand bis auf einen Torschussversuch von J. Damm nicht statt. Somit ein verdienter 3:1 Sieg der Hausherren.

Zweiter Gegner war nach kurzer Pause die 2. Mannschaft vom SSC Jena. Vom Papier her war dies der leichteste Gegner an diesem Spieltag. Die Torgauer wollten Wiedergutmachung betreiben und zeigten einen couragierten Auftritt in der ersten Spielhälfte. Jano Damm erzielte schon früh die 1:0 Führung. Arthur Nitz konnte kurz darauf nach schönem Spielzug und Pass von T. Manthey auf 2:0 erhöhen. Den 3:0 Pausenstand besorgte Justus Ritter. In Halbzeit 2 verflachte auch durch zu viele eigensinnige Aktionen das Torgauer Spiel und Jena traf zum 1:3. Doch eine verwandelte Strafecke von Theo Manthey stellte den alten Abstand wieder her. Kurz vor Spielende noch ein Tor für den SSC Jena, doch die Elbestädter gewannen 4:2. Damit war das Minimalziel an diesem Spieltag gesichert.

Gegen die Mannschaft aus Köthen sollte dann noch ein Sieg her, um Position 2 in der Tabelle zu sichern. Doch die Blau-Weißen gerieten schon in der 3. Minute in Rückstand. Der Gegner wurde unter Druck gesetzt, und es konnten einige Torchancen erarbeitet werden. Doch kein Ball fand den Weg ins Tor der Mannschaft aus Sachsen-Anhalt. Beim Stand von 0:1 wurden die Seiten gewechselt doch das Bild auf dem Parkett blieb das Gleiche. Viele Chancen aber kein Torerfolg. Damit verlor man auch dieses Spiel mit 0:1.

Als Fazit am Ende des Tages muss man sagen, dass der Titeltraum wohl ausgeträumt ist. Grund war hierfür nicht die Niederlage gegen den ATV Leipzig 1, sondern die völlig unnötige Niederlage gegen den Cöthener HC. Jeder Spieler sollte selbstkritisch mit seiner Leistung und Einstellung sein und daraus die nötigen Rückschlüsse ziehen. Jetzt ist erst mal 3 Wochen spielfrei und dann muss nochmal „Voll Power“ angegriffen werden.

Auf diesem Wege allen Anhängern und Förderern des Torgauer Hockeysports eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2016.

Torgau: Kevin Schindler, Theo Manthey, Jano Damm, Julius Ritter, Fynn Ebert, Tim Zimmermann, Arthur Nitz, Justus Ritter

Knaben B ATV / Jena / Köthen /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen