16. Dezember 2017 - TSV

Leider wieder nur ein Sieg und eine Niederlage

Am Vormittag des zweiten Advents stand für die Hockey A-Knaben das 4. Punktspielturnier auf dem Programm. Hierfür musste eine für Hockeyverhältnisse relativ kurze Fahrtstrecke nach Liebertwolkwitz bewältigt werden. Hier traten sie gegen die Gastgeber vom ATV Leipzig und die Osternienburger Jungs an.

Zum Auftakt spielte man gegen die Leipziger Mannschaft. Die Torgauer waren noch gar nicht richtig auf dem Parkett angekommen, da gab es schon eine Strafecke für den ATV. Diese wurde dann auch noch zum Torerfolg genutzt und der TSV lag 0:1 hinten. Eine Situation, die das ganze erschwerte. Doch die Blau-Weißen kämpften und spielten teilweise gutes Hockey. Als dann ein ATV-Spieler den Ball mit dem Fuß abwehrte, gab es Siebenmeter für Torgau. Diesen verwandelte Julius Ritter sicher zum 1:1. Das war dann auch der Pausenstand. Kurz nach der Pause dann wieder eine Strafecke für die Gastgeber und wieder Tor, wieder Führung für Leipzig und wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Als dann kurze Zeit später noch das 1:3 fiel, schien das Spiel entschieden. Kurz darauf konnte auch ein Siebenmeter nicht den gewünschten Torgauer Torerfolg bringen. Doch die Elbestädter kämpften wacker und konnten durch Justus Ritter den 2:3 Anschluss erzielen. Nun waren sie die Mannschaft, bei welcher der Ausgleich nur noch eine Frage der Zeit war. Als auch noch die letzte Strafecke von einem Leipziger auf der Torlinie abgewehrt wurde, war die knappe Niederlage besiegelt. Schade, weil nicht nötig!

Im letzten Punktspiel, im sportlich mit dem Pokalsieg in der Feldsaison erfolgreichen Kalenderjahr 2017, war der Osternienburger HC die Mannschaft, welche es zu bezwingen galt. Und auch in diesem Spiel gab es wieder einen Fehlstart. Osternienburg ging mit 1:0 in Führung. Das Match war ausgeglichen mit Chancenvorteilen für den TSV. Nach einem Zuckerpass von Theo Manthey konnte Arthur Nitz zum Ausgleich einschieben. Kurz vor der Pause verwandelte Julius Ritter mit einem schönen Schlenzer eine Strafecke und man führte 2:1. Pause, durchatmen und nochmal sortieren. Halbzeit 2 begann diesmal ohne Gegentor und als es Siebenmeter für Torgau gab, war die Chance da, auf 2 Tore davon zu ziehen. Julius Ritter trat an und verwandelte sicher zum 3:1. Nun wurde das Spiel hektischer und etwas ruppiger. Doch einige gute Paraden von Kevin Schindler verhinderten einen O`burger Torerfolg. Somit stand ein verdienter 3:1 Sieg auf dem Spielformular.

Nun ist bis Mitte Januar spielfrei, ehe es dann zum letzten Turnier nach Osternienburg geht.

Torgau: Kevin Schindler, Julius Ritter, Arthur Nitz, Phillip Zembol, Fynn Ebert, Tim Zimmermann, Theo Manthey, Leopold Pinta, Justus Ritter

Knaben A ATV / Osternienburg /