16. März 2014 - TSV

Kopf hoch – Tolle Saison gespielt!

In Leipzig-Mockau fand am letzten Samstag die Endrunde zur Mitteldeutschen Meisterschaft und gleichzeitig zur Sachsenmeisterschaft statt. Die Torgauer hatten sich als Erster der Vorrunde für dieses Turnier der besten 4 Mannschaften aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen qualifiziert. Alle an der Endrunde teilnehmenden Mannschaften waren in etwa auf dem gleichen Leistungslevel einzuordnen. Somit war von Platz 1 bis Platz 4 alles möglich.

 

Im ersten Spiel der Endrunde ging es gegen den Cöthener HC. Beide Mannschaften begannen sehr konzentriert. Durch die gute Abwehrarbeit ergaben sich kaum Chancen für beide Teams. Kurz vor der Pause gab es einen Penalty für Köthen. Doch der Torgauer Torwart, Kevin Schindler, konnte diesen abwehren. Im Gegenzug erfolgte eine Klasse Einzelleistung von Tim Zimmermann, welcher überlegt die Torgauer Führung erzielte. Anfang der zweiten Hälfte spielten die Blau-Weißen mit der Führung im Rücken druckvoller auf und hatten sofort einige gute Chancen die Führung auszubauen. Doch selbst 2 Penaltys konnten dazu nicht genutzt werden. So mussten die Torgauer zum Schluss noch bei einer Großchance der Anhaltiner zittern, doch K. Schindler vereitelte den Torerfolg. Somit war der erste Sieg eingefahren und das Minimalziel erreicht.   

 

Mit einem Sieg im Spiel gegen Jena hätte schon Platz 2 gesichert werden können. Hätte! Die Torgauer waren drückend überlegen in einem gutklassigen Spiel. Doch die Führung erzielte Jena nach 5 Minuten durch einen verwandelten Penalty. Die Blau-Weißen drehten nach dem Rückstand noch mehr auf und konnten leider einen Penalty und klarste Chancen nicht zum Torerfolg nutzen. Und wie so oft kam auch noch Pech dazu: ein Torschuss von T. Zimmermann suchte sich seinen Weg vom linken zum rechten Pfosten und drehte sich wieder zurück ins Spielfeld. Nach der Pause waren sofort wieder die Elbestädter am Drücker. Einen Penalty konnte Theo Manthey sicher zum 1:1 einnetzen. Nun wurde weiter versucht noch ein Tor zu schaffen, doch die gut vorgetragenen Angriffe fanden leider keinen zählbaren Abschluss. Dann die dritte Chance für Jena durch einen Penalty. Diese Gelegenheit wurde durch die Thüringer genutzt. Die Torgauer kämpften weiter und hatten auch noch einen Penalty. Doch der Ball wollte nicht mehr ins Tor. Somit ging das beste Torgauer Spiel der Saison verloren, und die Enttäuschung der Jungs war riesig.

 

Letzter Gegner war der ATV Leipzig. Durch die vorherigen Ergebnisse im Turnierverlauf war klar, dass der Titel des mitteldeutschen Meisters nicht mehr machbar war. Aber es ging noch um den Titel des Sachsenmeisters. Die Leipziger hatten die ersten Chancen und gingen mit 1:0 in Führung. Diese konnte Theo Manthey wiederum mit einem verwandelten Penalty ausgleichen. Kurz darauf wieder ein Tor. Leider für den ATV. Doch nach einem prima Spielzug konnte Tim Zimmermann abermals ausgleichen. Die Leipziger gingen kurz darauf wieder in Führung, und Kevin Schindler verhinderte einen größeren Rückstand mit einem gehaltenen Penalty. Zur Pause war in diesem Match noch alles drin. Leider konnte kurz nach Wiederanpfiff wieder ein Penalty nicht zum Ausgleich genutzt werden. Im Gegenzug fiel das 2:4. Nun war der „Riemen“ runter. Die Leipziger erzielten noch 3 Tore. Somit zeigte der Endstand 2:7 für den ATV Leipzig. Diese waren damit verdient Mitteldeutscher Meister und Sachsenmeister.           

 

Als Fazit bleibt der 3. Platz in der Mitteldeutschen Meisterschaft und Vize-Sachsenmeister in der Hallensaison 2013/2014. Die Blau-Weißen haben gezeigt, dass sie mit den besten Mannschaften in dieser Altersklasse mithalten können. Als Trainer kann man nur sagen: Jungs tolle Leistung, eine weitere Entwicklung ist sichtbar und die Schwächen im harten Training versuchen abzubauen. Kopf hoch, weiter so!    

 

Torgau: Kevin Schindler, Theo Manthey, Julius Ritter, Justus Ritter, Jano Damm, Fynn Ebert, Leopold Pinta, Tim Zimmermann, Arthur Nitz

Knaben C ATV / Bericht / Jena / Köthen /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen