Mannschaftsfoto Knaben B

6. Dezember 2016 - TSV

Gut gekämpft, aber ohne Belohnung

In der Sporthalle in Leipzig-Liebertwolkwitz fand am Samstag das 2. Meisterschaftsturnier der Knaben B statt. Durch die Spielplan-Ansetzer wurden den Blau-Weißen wieder 3 schwere Brocken an diesem Spieltag vorgesetzt.

Zuerst hieß der Gegner Cöthener HC 1. Mannschaft. Beide Mannschaften tasteten sich anfangs ab ohne klare Chancen für eines der beiden Teams. Nach einem Fehlabspiel der Torgauer im Mittelfeld spielten die Köthener den Ball schnell nach vorne und gingen 1:0 in Front. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen. Nach Wiederanpfiff folgte eine fast hundertprozentige Torgauer Chance, die aber leider nicht genutzt wurde. Im Gegenzug fiel dann das 0:2 aus Sicht der Elbestädter. Doch sie kämpften weiter, und mit einem Klasse Spielzug über Joshua Reinhold und Arthur Nitz konnte der verdiente Anschlusstreffer erzielt werden. Nun war man aktiver, ohne aber den direkten Weg zum Tor zu finden. Mit einem klassischen Kontertor kurz vor Spielende war Köthen dann noch erfolgreich und gewann 3:1.

Gegen den ATV Leipzig wollte man mit einer defensiven Ausrichtung den Favoriten so lange wie möglich ärgern. Das klappte eigentlich das ganze Spiel ausgezeichnet. Als dann auch noch Leopold Pinta mit einer super Einzelleistung von der Mittellinie aus seine Gegenspieler stehen ließ und auch den Ball gekonnt am Leipziger Keeper vorbei ins Tor schoss, führte man 1:0. Die Abwehr um Julius Ritter, Lennox Illmann und „Aushilfstorwart“ Justus Ritter stand bis auf einige Ausnahmen sicher, konnte aber auch den Ausgleich der Gastgeber nur kurz nach dem Führungstreffer nicht verhindern. Bei fast gleichen Chancen blieb es bei diesem Ergebnis bis 2 Minuten vor Ultimo. Dann setzte sich Julius Ritter im Mittelfeld durch und passte nach vorne. Leider konnte sein gutes Zuspiel nicht verwertet werden. Die Leipziger ihrerseits wollten auch den Siegtreffer und erzielten diesen, leider aus Torgauer Sicht, dann auch. Somit verlor man das Spiel mit 1:2.

Zum letzten Spiel des Tages trat man gegen die starken Thüringer vom SSC Jena an. Die Jenaer waren spielbestimmend und gingen durch eine verwandelte Strafecke 1:0 in Führung. Als alle schon auf den Pausenpfiff warteten, konnte Jordan Goltz ein Gewusel im Jenaer Kreis nutzen als er energisch nachsetzte und die Pille über die Linie beförderte. Die Thüringer bestimmten weiter das Spiel und nutzten wieder eine Strafecke zur erneuten Führung. Kurz vor Spielende gab es dann eine Strafecke für den TSV und die Chance auf den Ausgleich. Leider landete der scharfe Torschuss knapp neben dem Torpfosten im Aus. Der folgende Angriff des SSC besiegelte mit dem 1:3 die dritte Niederlage an diesem Spieltag.

Mit den hier gezeigten Leistungen können die Blau-Weißen durchaus zufrieden sein, wenngleich die deutlichen Schwächen im Spielaufbau sichtbar waren. Schon am nächsten Samstag gibt es in Köthen die Chance, endlich wieder Punkte zu holen.

Torgau: Justus Ritter, Jordan Goltz, Joshua Reinhold, Julius Ritter, Felix Szymanski, Arthur Nitz, Lennox Illmann, Leopold Pinta

Knaben A ATV / Jena / Köthen /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen