27. Mai 2013 - TSV

Endlich wieder Zählbares!

Im neunten Punktspiel empfingen die Torgauer Hockeyherren den Leipziger SC bei bestem Regenwetter auf heimischen Gefilden. Nach zuletzt drei indiskutablen Niederlagen stand ein Sieg gegen die direkte Naturrasenkonkurrenz auf dem Plan. Und wieder konnte Lutz Lahl seine Mannschaft nicht optimal aufstellen, da mit F. Böttger, T. Radach und Ch. Lahl drei wichtige Akteure fehlten. Erstaunlich gut wie auch hoffnungsvoll für die Zukunft fügten sich ausnahmslos alle jungen Spieler in das Gefüge des Herrenspieles ein und erledigten die ihnen auferlegten Aufgaben sehr ansprechend.

Die Partie begann sehr ausgeglichen und recht zerfahren. Bereits in der 5. Spielminute zeigte der Referee auf den 7-Meter-Punkt nach irregulärer Abwehr im eigenen Schusskreis. Diesen verwandelte der LSC auch sicher zur Führung. Unbeirrt dessen suchte man auf dem nassen Rasen das direkte Spiel in die Gefahrenzone der Leipziger. Ein steiler Pass von M. Birke in den Schusskreis fälschte E. Birke geschickt ins Tor der Gäste zum Ausgleich ab. Nur Minuten später sorgte eine gleiche Abwehrsituation für einen weiteren 7-Meter-Ball. Dieses Mal jedoch für den TSV und sicher verwandelte E. Birke zur erstmaligen verdienten Führung. Torgau versäumte es in den Folgeminuten gezielt nachzulegen. Die Gäste selbst auf den Ausgleich drängend hatten in der ersten Spielhälfte nur einen Pfostenschuss zu verzeichnen. Mit der nötigen Sicherheit der Hintermannschaft suchte man nun die frühe Entscheidung.

Nur eine Unsicherheit jedoch zerstörte das Vorhaben kurz nach dem Seitenwechsel. Zu dritt plus Torwart war man nicht in der Lage einen freistehenden Leipziger Spieler gezielt am Torschuss zu hindern, welcher mit Rückhand den ärgerlichen Ausgleich erzielte. Mit den Minuten jedoch konnte der TSV seine Heimstärke ausspielen und erarbeitete sich Chance für Chance redlich. In der 50. Minute nutzte Ingo Ritter eine Stockunsicherheit der Gäste und passte zu Michael Lahl, welcher zum 3.2 einschob. Von da an lief es flüssiger und einfacher für die BW´en. Mathias Birke schnappte sich die Kugel, zog in den Schusskreis der Gäste und schoß mit Rückhand zum 4.2 ein. Die Messen waren längst gelesen auch wenn das ein oder andere Tor für den TSV noch hätte fallen können.

Nun will man am kommenden Sonntag nachlegen und auch Dresden daheim in die Knie zwingen.

Torgau mit:          R. Dürr, R. Schwürz, Ch. Radach, Th. Schöniger, M. Medicus, M. Lahl, E. Birke, M. Birke, K. Goldberg, M. Loß, I. Ritter, D. Penno, P. Müller-Schönau

Herren Bericht / Dresden / LSC / Oberliga /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen