Knaben A - 29.4.2017

20. September 2017 - TSV

Ein Punkt, der noch wichtig sein kann

Am letzten Samstag mussten die Torgauer ihre weiteste Dienstfahrt in dieser Feldsaison antreten. Für die 60 Minuten Hockey standen am Ende des Tages rund 400 km auf dem Tacho Es ging in die Landeshauptstadt Thüringens nach Erfurt. Dort fand auf der Sportanlage mit Kunstrasen das erste Spiel der Endrunde der Pokalrunde statt. Das besondere hier ist, dass sich dieser Sportplatz auf dem Dach eines Einkaufszentrums befindet.

Die Torgauer hatten in der Hauptrunde 6:1 zu Hause auf Naturrasen gegen die Erfurter gewonnen. Dies wollten sie auch in Erfurt wiederholen und damit dem Pokalsieg einen entscheidenden Schritt entgegengehen. Die Gastgeber erwiesen sich allerdings als hartnäckiger Gegner, der die Gegebenheiten des Kunstrasens bestens kannte und somit seinen Heimvorteil nutzen konnte. Die Blau-Weißen erarbeiteten sich ab der 15. Spielminute einige gute Chancen, welche leider zu leichtfertig vergeben wurden. Auch wurde die auf Kunstrasen spezifische Spielweise nicht konsequent genug umgesetzt. So konnten einige gute Angriffe nicht mit einem Torschuss abgeschlossen werden, da die Abspiele in die Mitte zum freistehenden Mitspieler zu spät bzw. überhaupt nicht erfolgten.

In der zweiten Spielhälfte zeigte sich das gleiche Bild, wobei die Qualität der Torgauer Chancen zunahm, aber zu keinem Erfolg aus bereits besagten Gründen führte. Die Heimmannschaft blieb mit ihren Kontern bzw. Angriffen stets gefährlich, und es brannte einige Male vor dem von Kevin Schindler gehüteten Tor. Die Thüringer blieben letztendlich ohne Torerfolg. Ganz anders dagegen die Elbestädter, welche nach einer Strafecke den zweiten Ball eroberten und durch Julius Ritter ins Tor beförderten. Doch die Freude währte nicht lange, denn nach kurzer Rücksprache der jugendlichen Schiedsrichter untereinander wurde das Tor zurückgenommen und stattdessen auf Strafecke entschieden, die letztlich ohne Erfolg blieb. Somit endete das Spiel 0:0.

Schade für die Blau-Weißen über diese doch sehr fragliche Entscheidung der Schiris, aber die vielen guten Chancen haben nicht die Schiedsrichter vergeben. Nun steht schon am Sonnabend zu Hause gegen Tresenwald das nächste Spiel an, und mit einem Sieg kann in Torgau der Pokalsieg in der Saison 2017 perfekt gemacht werden. Auf geht’s Torgau!!!

Torgau: Kevin Schindler, Justus Ritter, Julius Ritter, Joshua Reinhold, Arthur Nitz, Philipp Zembol, Theo Manthey, Jordan Goltz, Fynn Ebert, Tim Zimmermann, Felix Szymanski, Lennox Illmann, Leopold Pinta

Knaben A Erfurt /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen