6. Juni 2004 - TSV

Abschluss der Feldsaison 2003/2004

Die 1. Herrenmannschaft konnte mit einem 3:1 Sieg über den LSC die Feldsaison 2003/2004 erfolgreich abschließen. Die übrigen Spiele im Jahr 2004 endeten wie folgt:
Torgau – HTC 6:0
Torgau – LSC 0:0 (Nachholespiel)
Torgau – Dresden 4:1
Wir beenden damit die Saison auf einem gesicherten dritten Tabellenplatz.

Zu den Heimspielen gegen den HTC und den LSC lässt sich aus meiner Sicht nix wirklich sinnvolles schreiben, was noch den Aufwand rechtfertigen würde. Aus dem Spiel gegen Dresden wird uns aber ein denkwürdiger Satz aus der Torgauer Zeitung noch hoffentlich recht lange in Erinnerung bleiben. Er lautet wie folgt: „In der 45. Minute hatte Enrico Birke den Torwart umkurvt und brauchte die Kugel nur noch einschieben, doch ein Wunder ließ den Ball am Tor vorbeirauschen.“ Mathematisch-statistisch-wissenschaftliche Betrachtungen haben ergeben, dass es wohl ein Wunder gewesen wäre, wenn der Ball im Tor gelandet wäre.

Das letzte Saisonspiel gegen den LSC begann ohne die planmäßig angesetzten Schiri’s mit einer halben Stunde Verspätung. Danke an die Sportfreunde Ralf und Markus, die kurzfristig in die Bresche sprangen. Rückblickend möchte man im Angesicht der Vorkommnisse den ferngebliebenen Schiedsrichtern fast zu Ihrer Entscheidung gratulieren, denn feierlich war das Ganze nicht. Doch was war geschehen, wird sich der geneigte Leser fragen.
Die erste Hälfte verlief weitgehend unspektakulär, einziges Highlight war wohl das 1:0 durch unseren Headcoach. Ich habe doch deutliche Feldvorteile für uns ausgemacht, ohne dass wir unsere Torchancen nutzen konnten.
Die Leipziger Gastgeber kamen etwas druckvoller aus der Pause zurück, auch hier jedoch zunächst ohne Zählbares für das Torekonto. Ein Schock war es denn wohl für die Angriffsbemühungen des LSC, als sich ein Sportfreund älteren Jahrgangs neben einer Grünen und Gelben auch gleich noch die gelb-rote Karte wegen Meckerei abholte. Der LSC nach nicht mal 10 Minuten der 2. Hälfte nur noch zu zehnt auf dem Platz, kurz darauf nach einer weiteren gelben Karte nur noch zu neunt. Doch der Schock war schnell überwunden, gab es doch auf einmal jede Menge Platz auf dem Platz. Und so kam was kommen musste, nach einer Strafecke glichen die Leipziger zum 1:1 aus, und das mit zwei Spielern weniger auf dem Feld. Der Schock lag nun bei uns, die Nerven teilweise blitzeblank, was wiederum fast zum Spielabbruch geführt hätte. Nach längeren 8-Augen-Gespräch zwischen den Schiri’s und den Kapitänen einigte man sich doch auf weiterspielen, nicht ohne jedoch noch jeweils eine von jeder Mannschaft zum ausruhen auf die Strafbank zu schicken. Wir haben dann immerhin bis zur 65. Minute gebraucht, um unsere Angriffsbemühungen wieder in Tore zu verwandeln. Christian Lahl machte dann mit einem Doppelpack unseren letzten Sieg in dieser Saison perfekt.
In Erinnerung wird uns wieder ein Spiel bleiben, dass so zum Sonntag nicht wirklich sein muss.

Ein Glückwunsch geht von dieser Stelle an den ATV Leipzig zum Sachsenmeistertitel mit den besten Wünschen für die Aufstigsrunde.

Herren ATV / Dresden / HTC Süd-Ost / LSC / Oberliga /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen