3. Mai 2009 - TSV

8. Punktspiel der Mitteldeutschen Oberligasaison 2008/09

Ligakrösus bezwungen ! Sensationell ! Die Torgauer Hockeyherren bezwangen zum Auftakt der Rückrunde der Mitteldeutschen Oberliga den Spitzenreiter vom TSV Leuna unglaublich mit 3:1 (1:1). Der Absteiger aus der 1. Hallenbundesliga nahm klar die Favoritenrolle ein. Mit vollem Kader, starkem Kampfeinsatz sowie taktisch überzeugender Leistung stahl der TSV den ambitionierten Anhaltinern die Show.

 

Dabei steckten die Mannen einen frühen Rückstand weg und siegte letztlich nicht unverdient. Und wieder einmal wirkte sich die bekannte Heimstärke und heimische Naturrasen günstig auf das Spiel der Gastgeber aus. Mit dem Startpfiff übernahm Leuna das Spielgeschehen. Erwartet druckvoll und ungeheuer zielstrebig drückten diese in die Torgauer Spielhälfte. Ein wirksames Mittel gegen die technisch beschlagenen Spieler schien nicht in Sicht. Eher hatte man heftig zu tun sämtliche Angriffe der Gäste abzuwehren und bekam spielerisch selbst kaum was zu Stande. In der 10. Minute konterten sie dann blitzschnell. Bevor man am Gegner stand schoss dieser aus dem Lauf mit einem platzierten Rückhandschuss ins Gehäuse der Torgauer. Einige Minuten haderten die Elbestädter mit der Situation, setzten nun aber konsequenter nach, standen präziser und gekonnt in der Defensive. In der 25. Minute flankte Hilmar Drabon in den Mittelkreis. Enrico Birke konnte nur unfair gebremst werden. Den fälligen 7-Meter-Ball versenkte er selbst hart links unten zum Ausgleich. Dies schien den Torgauern nun endgültig den Weg zu zeigen.

Dank eines sehr guten Stellungsspieles fing man die Bälle noch vor der Abwehr ab und setzte seine direkten Gegenangriffe. Spielerisch sehr attraktiv und profitierend von den zunehmenden Fehlern der Leunaer Hintermannschaft ergaben sich erste Strafecken. Im Nachsetzen einer solchen erzielte Enrico Birke nach Vorlage von Mathias Birke den Führungstreffer. Dem nicht genug war es kurz darauf Christian Lahl welcher mit seinem Eckentreffer aus spitzen Winkel für eine Vorentscheidung sorgte. Sämtliche Sturmläufe und Strafecken der Gästemannschaft konnten anschließend vereitelt werden. Nicht zuletzt erwischte Keeper Robert Dürr einen starken Tag und verhinderte mehrmals den Anschlusstreffer. Gerade in der zweiten Halbzeit ließen beide Mannschaften den Charakter eines Spitzenspieles nicht vermissen. Mit einer wahren Zeitstrafenflut und vielen Karten sorgten Spieler und Schiris für mächtig Zunder in der Partie. Erlösend dann der Schlusspfiff, glücklich über Sieg und drei weitere Punkte festigt der TSV seinen tollen zweiten Tabellenrang. Nun sind die Karten neu gemischt und man darf gespannt sein was noch geht…

Herren Leuna / Oberliga /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen