23. Februar 2011 - TSV

6. Punktspielturnier der Mitteldeutschen Oberligasaison 2010/11 im Hallenhockey

Voll konzentriert und auf der Höhe des Geschehens bewältigten die Elbestädter seine erste Pflichtaufgabe gegen die Wurzener. Mit Geduld und Disziplin erspielte man sich in der ersten Spielhälfte Tor um Tor, ließ dem Gegner kaum Chancen. Nach der Halbzeit erhöhte man sogleich und gab das Spiel trotz leichtem Hänger gegen Ende der Partie nicht mehr aus der Hand.

Mit dem Erfolg im Rücken wollte man sich anschließend gegen die spielstarken Lindenauer für die Heimniederlage revanchieren. Dies gelang dem TSV auch glänzend in der ersten Spielhälfte. Die Leipziger hatten selbst kaum Chancen zum Torerfolg. In der Defensive recht sattelfest agierten beide Teams sehr ausgeglichen. Noch vor dem Pausenpfiff konnte Torgau den verdienten Führungstreffer erzielen. Und auch nach dem Seitenwechsel waren die BW´en die spielbestimmende Mannschaft. Doch mit den vergebenen Möglichkeiten verstrich die Zeit. Zu allem Übel schoss man nicht nur den gegnerischen Torwart berühmt sondern kassierte zwei dumme Treffer der Leipziger. Somit waren drei wichtige Punkte im Kampf um den Titel futsch.

Nun heißt es am kommenden Sonntag noch einmal sämtliche Kräfte und Reserven zu mobilisieren um zwei Siege gegen den ATV Leipzig sowie Leipziger SC zu erspielen. Es kommt also in Wurzen im letzten Turnier zum Showdown. Vor elf Jahren stieg auch der TSV damals im entscheidenden Spiel gegen den LSC nach einem 2:1 Erfolg in die Regionalliga auf.

TSV: R. Dürr, T. Radach, R. Schwürz, E. Birke, Ch. Lahl, F. Böttger, M. Lahl, Ch. Ebert, S. Schwürz

Herren ATV / LSC / Oberliga / Wurzen /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen