10. Mai 2015 - TSV

6.+7.+8. Punktspiel der Mitteldeutschen Oberligasaison 2014/15 im Feldhockey

ATV 1845 Leipzig II – TSV BW Torgau 2:1 (1:0)

Im Nachholespiel der Feldsaison 2014/15 reisten die Torgauer zur unmittelbaren Konkurrenz gegen den Abstieg. Gegen den ATV Leipzig II sollte daher zumindest ein Zähler auf gegnerischem Kunstrasengeläuf erspielt werden. Ohne Auswechselspieler jedoch standen die Chancen ein schnelles Spiel konditionell über die gesamte Spielzeit durchzustehen eher bescheiden. In einem ausgeglichenen Match hatten beide Teams ihre Möglichkeiten. Leipzig agierte stock- und laufsicher und waren stets durch ihre Standards gefährlich. Die erste Strafecke in der 15. Minute verwandelte Leipzig sogleich sicher. Torgau suchte mit langen Bällen die sich wenig bietenden Räume. Ein schwach besetztes Mittelfeld konnte an diesem Tag nicht recht überzeugen. Meist sorgten diverse Einzelaktion für individuelle Gefahr im Kreis der Gäste. Mit Beginn der zweiten Spielhälfte konnte der TSV sich mit einem erhöhten läuferischen Aufwand ein leichtes Übergewicht erspielen. Nach einer scharfen Hereingabe von der rechten Seite nutzte Enrico Birke ein Fehler des Gästeabwehrspielers und überwand den gegnerischen Keeper zum verdienten Ausgleich. In den letzten Minuten wollten beide Mannschaften den Sieg. Das Glück des Tüchtigen hatte allerdings der Gastgeber. Zehn Minuten vor Ultimo verwandelten sie eine weitere Strafecke zum Siegtreffer. Ein letztes Aufbäumen brachte leider nichts mehr ein. Im Nachgang sorgte der fragliche Einsatz zweier ATV-Spieler für eine Prüfung des Sachverhaltes. Letztlich hatte wohl alles seine Richtigkeit und drei mögliche Zähler am Grünen Tisch für die Torgauer blieben verwehrt.

TSV BW Torgau – Freiberger HTC 1:0 (0:0)

Nach der vermeidbaren Niederlage in der Vorwoche mussten nun zwei Heimsiege in Folge her. Freiberg, arg mit dem Rücken zur Wand, spielte erstaunlich aggressiv auf, wirkte auf dem Torgau Naturrasen sehr stocksicher und agil. Torgau hingegen personell wie immer auf Umstellung gesinnt, da in einem eh schon schmalen Kader immer mal der ein oder andere fehlt, konnte sich zunächst ein leichtes Übergewicht erspielen. Einige gute Einschußmöglichkeiten blieben vorerst ungenutzt. Ein Pfostenschuss und knapp daneben ist auch vorbei, übten sich die BW´en wohl oder übel in Geduld. Freiberg wurde mit den Minuten immer besser und stellte sich den Zweikämpfen spritzig und wirkungsvoll. Selbst hatte man nun gut zu tun sich den Angriffen der Gäste zu erwehren. In der zweiten Halbzeit entschieden die Torgauer ein intensives Spiel doch noch für sich. Martin Loß erzielte nach mehreren Versuchen in der 55. Minute den Siegtreffer. Den Gegner schön verladen schob er die Kugel am Keeper vorbei ins gegnerische Gehäuse. Die letzten Minuten verpufften im Niemandsland und Torgau pustete ordentlich durch.

TSV BW Torgau – ATV 1845 Leipzig II 4:0 (0:0)

Zu einem Geduldsspiel mutierte ebenso das folgende Heimduell gegen den ATV Leipzig II. Im Hinspiel noch knapp verloren, ließen die BW´en diesmal nichts anbrennen. Mit der Anfangsminute bestimmte der TSV das Geschehen auf dem Platz und konnte überzeugen. Das Fehlen vierer Spieler tat dem klaren Spielverlauf allerdings keinen Abbruch, da das Torgauer Mittelfeld endlich geordnet stand und die Partie schnell voran trieb. Angriff für Angriff sah sich die Leipziger Defensivreihe einem harten Arbeitsmorgen konfrontiert. Einige wenige Entlastungsangriffe blieben für den Gast jedoch ungenutzt bzw. hatte die Torgauer Abwehr weitgehend alles im Griff. Dennoch blieb der Torjubel in der ersten Halbzeit aus. Einige Male segelte der Ball nur knapp am Tor der Gäste vorbei. Es war eine Frage der Zeit wann der erste Treffer fiel. Mit Beginn der zweiten Halbzeit war es dann auch soweit. Enrico Birke nutzte ein Stockfehler der Leipziger Abwehr, umkurvte den Torwart und schoss zum längst überfälligen Führungstreffer ein. Lange Bälle in die Sturmspitze sorgten für relatives Unbehagen für die Leipziger. In einer anschließenden ähnlichen Situation passte Enrico Birke zum nebenstehenden Christian Radach, welcher zum 2:0 mit Innenpfosten einschob. Zwei weitere Treffer durch Enrico nach ebenso schöner Vorarbeit des Torgauer Mittelfeldes sorgten für den auch in dieser Höhe völlig verdienten 4:0 Sieg. Erfreulich der Einsatz des jungen Niclas Winkler, welcher im dritten Spiel sich sehr gut einfügte. Damit erkämpften sich die Torgauer etwas Luft im Kampf gegen die unteren Plätze, denn so wie es ausschaut steigen in diesem Spieljahr wohl zwei Mannschaften ab, wenn sich in der nächsthöheren Spielklasse situativ nichts ändern sollte.

Herren ATV / Freiberger HTC /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen