9. Juni 2016 - TSV

6.+7.+8. Punktspiel der Mitteldeutschen Oberligasaison 2014/15 im Feldhockey

ESV Dresden – TSV BW Torgau 2:0 (0:0)

Zum Auswärtsspiel bei den Elbflorenzern konnten die Torgauer gar einmal aus dem Vollen schöpfen. Ein Luxus, den man sich so häufig nicht gönnt. In der ersten Spielhälfte gestalteten beide Mannschaften die Partie recht ausgeglichen mit spielerischen Vorteilen auf Gastgeber Seite. In der zweiten Spielhälfte nutzte Dresden eine gröbere Unachtsamkeit und ließ einen Gegenspieler frei in die Gefahrenzone laufen. Dessen Rückhandschuss fand seinen Weg ins lange Torgauer Eck. Die größte Torgauer Chance hatte Florian Krüger in der 45. Minute. Doch diese verpuffte ebenso blass wie so manch Bemühungen vorher auch. Den einen Punkt versucht zu erspielen, kassierte man noch den zweiten Treffer und verlor damit die Partie eher unnötig.

TSV: R. Dürr, F. Böttger, R. Schwürz, M. Lahl, Th. Schöniger, T. Radach, Ch. Radach, M. Birke, Ch. Lahl, F. Krüger, E. Birke, K. Goldberg, D. Penno, M. Medicus, M. Loß

 

Leipziger SC – TSV BW Torgau 4:2 (1:2)

Nach dem verkorksten Auftritt in Magdeburg reiste man zu den Neukunstrasenspezialisten Leipziger SC. Diese in der laufenden Saison eher überraschend präsent, wurden vom TSV gerade in den Anfangsminuten stark belagert. Vorn angreifend brachte man die Gastgeber in arge Bedrängnis. Nach schönem Durchsetzen stand es in der 10. Minute durch Enrico Birke 1:0. Dem zwischenzeitlichen Ausgleich folgte postwendend die erneute Führung durch Enrico Birke. Fielen die Temperaturen zwischenzeitlich in den Keller, beigemischt von Schnee und Nässe, tat das dem Torgauer Spiel gar nicht gut. Katastrophale, individuelle Fehler im Abwehrverhalten und teilnahmsloses Danebenstehen oder Zusehen brachten die Leipziger zu Chancen und damit zurück ins Spiel. Der TSV gab das Spiel unnötig aus der Hand und verloren mit dem 2:4 nicht nur das Spiel, sondern auch die so wichtigen Punkte.

TSV: R. Dürr, F. Böttger, M. Lahl, Th. Schöniger, T. Radach, Ch. Radach, M. Birke, F. Krüger, E. Birke, K. Goldberg, D. Penno, M. Medicus, N. Winkler
Magdeburger SV Börde – TSV BW Torgau 4:1 (0:1)

So ein Murks. An diesem Spieltag durfte sich wohl besonders einer die Haare raufen. Enrico Birke heißt der Unglücksrabe. Allein er hätte das Spiel zugunsten der Torgauer entscheiden müssen. Drei hundert Prozentige brachte er nicht im Kasten der Anhaltiner unter.
Dabei startete der TSV sehr gut und spielte aktiv und munter drauf los. Nach 15 Spielminutennutzte Kevin Goldberg die Gunst der Stunde und erzielte den verdienten Führungstreffer. Danach war es leider aus mit der Herrlichkeit im Sturm der BW´en. Die größte Chance hatte Enrico Birke, als er bereits am gegnerischen Torwart vorbei zog und im Abschluss förmlich abbrach. Mit einer Führung im Rücken hatte zur Halbzeit wirklich keiner gerechnet. In Hälfte zwei spielte nur noch Magdeburg. Ein Angriff nach dem nächsten, begünstigt durch schlechtes Torgauer Stellungsspiel, machten den Torgauer Schusskreis unsicher. Verdient glich Magdeburg zunächst aus. Der zweite Treffer ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Auf Torgauer Seite hatte Enrico Birke zwei Gelegenheiten die Kugel freistehend im Kasten der Gastgeber einzuschießen. Doch beide Male fand der Ball über bzw. neben das Tor. Ein solches Spiel mit einer derart katastrophalen Chancenverwertung hatte selbst er noch nicht erlebt. Zwei weitere Treffer besiegelten eine vermeidbare Niederlage.

TSV: R. Dürr, F. Böttger, R. Schwürz, M. Lahl, Th. Schöniger, T. Radach, Ch. Radach, M. Birke, E. Birke, K. Goldberg, D. Penno, M. Medicus

Herren Dresden / LSC / Magdeburg /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen