16. September 2010 - TSV

5. Punktspiel der Mitteldeutschen Oberligasaison 2010/11 im Feldhockey

Am vergangenen Sonntag reisten die erneut gebeutelten Torgauer zum erwartet schweren Auswärtsspiel nach Jena mit der vorhergegangenen Hiobsbotschaft, das Abwehrspieler Thomas Schöniger wohl für die nächsten Wochen aufgrund einer Bänderverletzung dem Team leider nicht zur Verfügung stehen wird.

Mit einem unerwartet starken Auftritt überzeugte der TSV zum ersten mal in dieser Saison auch bei einem Auswärtsspiel und erspielte sich „nur“ einen wichtigen Zähler. „Nur“ deshalb, weil aufgrund der herausgespielten Chancen ein Sieg mehr als verdient gewesen wäre. Die mit dem Rücken zur Wand stehenden Thüringer sind als eine robust auftretende sowie kompakt, spielstarke Mannschaft bekannt bei der die BW´en im vergangenen Spieljahr mit 1:4 noch unter die Räder kamen. Erstaunlich aktiv und mit einem äußerst wirkungsvollen 4-4-2 System zogen die Torgauer sogleich das Spiel an sich. Sven Powalsky wurde dabei in die Abwehr beordert sowie mit Martin Loß und Christian Ebert zwei gleichschnelle Spitzen aufgestellt.

Frühzeitig störte man das Jenaer Spiel geschickt bereits in der gegnerischen Spielhälfte und zwang die Gastgebern zu Fehlern. Zügig in die Spitze gespielt kam gerade Martin Loß zu ersten hundertprozentigen Möglichkeiten. In der 14. Minute fiel dann nach einer Strafecke im zweiten Nachsetzen der längst verdiente Führungstreffer durch Enrico Birke. Jena hatte bis dato keine nennenswerte Torchance zu verbuchen, wachte allerdings jetzt erst auf. Dem wachsendem Druck standhaltend nutzte man die Freiräume für gefährliche Konter. Dabei versagten den Stürmern leider zu oft die Nerven und vergaben freistehend vor dem Gehäuse und Torwart. Prompt wurde das schändliche Umgehen mit den Chancen mit dem glücklichen Ausgleichstreffer durch eine verwandelte Strafecke kurz nach der Halbzeit bestraft.

Unbeirrt und konsequent das Auftreten der Gäste in den Folgeminuten. Das Engagement und die Disziplin wurden in der 55. Minute belohnt als Christian Ebert eine verunglückte Birke Strafecke per Stecher ins Tor lenkte. Anschließend sorgte Mathias Birke mal wieder für ein unnötiges Unterzahlspiel, welches der TSV aber bravurös meisterte. Vorn weiterhin sehr gut agierend aber einfach zu schlampig im Abschluss rächte sich dies erneut und Jena erzielte wiederum per Eckentreffer das 2:2. Mit der Schlussminute hatte Mathias Birke noch den Siegtreffer auf dem Schläger aber verzog. Damit vertagen die Torgauer ihr Nahziel die Klasse zu halten und wollen am kommenden Sonntag im letzten Heimspiel der Hinrunde gegen den ATV Leipzig II einen weiteren Sieg einfahren.

TSV: R. Dürr, T. Radach, R. Schwürz, F. Böttger, S. Powalsky, E. Birke, M. Birke, M. Lahl, Ch. Lahl, Ch. Ebert, M. Loß

Herren Jena / Oberliga /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen