22. Dezember 2008 - TSV

5.+6. Punktspiel der Regionalliga – Licht und Schatten

Mit Sieg und Niederlage verabschiedeten sich die TSV Hockeyherren aus dem Spieljahr 2008. Einer derben 6:12 Schlappe in Potsdam folgte ein umso toller, grandioser 11:8 Erfolg gegen Leipzig-Lindenau.

Mit Sieg und Niederlage verabschiedeten sich die TSV Hockeyherren aus dem Spieljahr 2008. Einer derben 6:12 Schlappe in Potsdam folgte ein umso toller, grandioser 11:8 Erfolg gegen Leipzig-Lindenau. Mindestens einen Zähler bei der Potsdamer Sportunion wollte man sich erspielen. Diese recht spritzig und kampfstark ließen sich jedoch den Heimvorteil nicht nehmen. Energisch setzten sie die Torgauer von Beginn an ständig unter Druck und führten recht schnell mit 3:0. Mit den Minuten stellte man sich etwas besser auf das Spiel der Gastgeber ein. Durch die jeweiligen Anschlusstreffer durch Enrico Birke, Thomas Schöniger und Christian Lahl kämpfte man sich bis auf 4:3 heran. Doch zu oft blieben die freien Räume und Chancen ungenutzt. Dem 7:3 Halbzeitrückstand hätte gut und gerne ein Remis entgegenstehen müssen.

Auch in der zweiten Spielhälfte fand der TSV gegen die nicht übermäßig stark spielenden Brandenburger kein Mittel um das Spiel an sich zu ziehen. Behäbig und leichtfertig vergab man gute Torchancen. Kraftlos ließ man Potsdam gewähren. Nur kurzzeitig blitzte das Können der Torgauer auf. Die weiteren Treffern durch Frank Böttger, Enrico Birke und Michael Lahl stellten allerdings nur reine Ergebniskosmetik dar, denn am Ende stand eine vermeidbare 6:12 Niederlage zu Buche.

Leicht im Zugzwang mussten die BW´en nur wenige Stunden später in der Leipziger Arena das vermeindlich schwerere Spiel absolvieren. Gegen die Lindenauer gab es im vergangenen Jahr eine böse Niederlage. In der Anfangsphase schien der Trott vom Vortag noch in den Köpfen zu hängen. Wieder einem 0:3 Rückstand hinterher laufend hielt man anders als am Vortag nun clever dagegen und verkürzte stetig. Mit unwahrscheinlich viel Geduld, Geschick und Disziplin führte der TSV zur Halbzeit gar mit 6:4. Auch der zwischenzeitliche Ausgleich ließ die Konzentration nicht abflachen. Mit der erneuten Führung spürte man nun das Zählbares im Bereich des Möglichen liegt. In der wichtigsten Phase riss man sich endlich zusammen und konterte die planlosen Leipziger nach allen Künsten aus. Nach dem 11:7 verlagerte man sich nun völlig auf die Defensivarbeit und rettete den verdienten Auswärtssieg über die Zeit. Die Tore erzielten E. Birke (4), F. Böttger, M. Loß (je 2), Th. Schöniger, M. Birke, Ch. Lahl (je 1). Wie wichtig der Sieg war zeigt das Tabellenbild, denn absteigen werden in diesem Jahr zwei Mannschaften.

Herren HCLG / Lindenau / Potsdam / Regionalliga /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen