1. Juli 2011 - TSV

13. Punktspiel der Mitteldeutschen Oberligasaison 2010/11 im Feldhockey

Solide Leistung

Nachdem der TSV in der Vorwoche einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt mit dem beachtlichen 2:1 Auswärtserfolg beim ATV Leipzig II gemacht hatte, folgte am vergangenen Sonntag ein hart erkämpfter aber dennoch verdienter 2:0 Heimsieg gegen den SSC Jena.

Zu Beginn der Partie konnten zwei gleichwertige Mannschaften die Kugel aus ihrem Gefahrenbereich zum größten Teil fern halten. Die stocktechnisch erstaunlich gut aufgelegten, robusten Jenenser sorgten mit knallharten Bällen durch die Mittelfeldreihe der Torgauer für Unruhe und selbst hatte man dadurch genügend zu tun, den eigenen Rasen und das Spielgeschehen zu beherrschen. Mit den Minuten aber erarbeiteten sich die Gastgeber meist über den rechten Flügel erste Möglichkeiten. Die an diesem Tage leicht überforderten Schiedsrichter übersahen leider oft entscheidende Tatsachen. So ließ Christian Lahl die Kugel in der 20. Minute geschickt durchlaufen und Enrico Birke traf direkt ins Tor, doch es zählte nicht. Eher ungeschickt wurde der klare Torgauer Vorteil nicht gegeben und auf Strafecke entschieden. Wiederum blieben sämtliche Ecken an diesem Tage leider ungenutzt. Aber auch die Gäste schlugen aus ihren kein Kapital.

In der zweiten Spielhälfte ging plötzlich alles ganz schnell. Innerhalb von zwei Minuten schlugen die BW´en zweimal eiskalt zu. Zunächst erkämpfte sich Enrico Birke die Kugel auf der linken Seite und passte lang auf den freistehenden Martin Loß, welcher mit etwas Glück und Mithilfe des Gegenspielers das 1:0 erzielte. Kurz darauf nutzte Enrico Birke die Unkoordiniertheit der Jenaer Abwehr, zog an der Schusskreisgrenze trocken ab und tunnelte den Torwart. Damit schien die Entscheidung gefallen doch Jena ging nun auch körperlich aggressiver zu Werke. Sie drückten nun immer mehr in die Torgauer Spielhälfte und machten es der Abwehr nicht einfach die Bälle hinauszuschlagen. Jeweils eine Zeitstrafe auf beiden Seiten wurde vergeben. Torgau hatte nun einigen Platz zum Kontern. Der schnelle Martin Loß hatte noch zwei glänzende Möglichkeiten die Führung auszubauen. Ihm fehlte allerdings der nötige Blick und Übersicht für den besser positionierten Nebenmann. Am Ende siegte man folgerichtig und sicherte sich damit vorzeitig den Klassenerhalt. Am kommenden Sonntag darf man nun ganz entspannt den Tabellenführer Meerane zum letzten Punktspiel bitten. Ein Punkt zumindest ist allemal drin.

TSV: R. Dürr, S. Schwürz, Ch. Radach, R. Schwürz, F. Böttger, Th. Schöniger, M. Birke, T. Radach, M. Lahl, Ch. Lahl, M. Loß, E. Birke, Ch. Ebert, I. Ritter

Herren ATV / Meerane / Oberliga /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen