10. August 2021 - admin

Nach knapp dreieinhalb Jahren: Endlich wieder Herren-Hockey in Torgau

TSV Blau-Weiß Torgau meldet Hallenmannschaft für den Punktspielbetrieb in der 2. Verbandsliga

Torgau – Im Februar 2017 schien das Kapitel Herren-Hockey in Torgau endgültig beendet: Nach dem Abstieg aus der Hallen-Regionalliga Ost (dritthöchste deutsche Spielklasse) meldeten die Elbestädter ihre Männermannschaft aus dem Punktspielbetrieb ab. Nun erlebt das Herren-Hockey in Torgau eine Widerauferstehung. In der Hallensaison 2021/22 geht der TSV Blau-Weiß Torgau mit einer Männermannschaft in der 2. Verbandsliga an den Start. Ursprünglich war der Wiedereinstieg ins Männerhockey schon voriges Jahr geplant – Corona verhinderte dies jedoch.

„Das Männerhockey ist immer das Aushängeschild unseres Vereins gewesen – basierend auf einer jahrzehntelangen sehr guten Nachwuchsarbeit. Jugendspieler brauchen eine Perspektive, langfristig in Torgau Hockey spielen zu können“, sagt Hockey-Abteilungsleiter Hans-Ulrich Schreiber.

Unter anderem kehrt Routinier Ronny Schwürz auf das Spielfeld zurück. Der 44-Jährige galt einst als einer der besten Verteidiger Mitteldeutschlands. „Unsere Jugendlichen haben uns ‚Alte‘ gefragt, ob wir noch einmal eine Saison mitspielen könnten, damit wir eine Mannschaft stellen können – alleine hätten es die Jugendlichen leider nicht hinbekommen, da wir zu wenige Spieler haben“, berichtet Ronny Schwürz. „Es geht darum, die Jugend zu unterstützen und zu helfen, dass Hockey in Torgau langfristig eine Zukunft hat.“ Dem pflichtet Thomas Schöniger, der einst an der Seite Ronny Schwürz‘ spielte, bei. „Ich freue mich, dass es wieder Punktspiele gibt. Dass wir in der untersten Liga spielen, ist egal. Ich hoffe, dass wir die Jugend mit unserer Erfahrung unterstützen können“, erklärt der 42-Jährige

Null Männer-Hockey-Erfahrung besitzt derzeit noch Julius Ritter – für den 17-Jährigen bedeutet die Hallensaison die erste Spielzeit im Herrenbereich. „Ich freue mich wahnsinnig auf meine ersten Männerspiele. Ich denke, es ist ein großer Schritt vom Jugend- zum Erwachsenen-Hockey – sowohl von der technischen als auch von physischer Seite“, betont Julius Ritter und ergänzt: „Besonders schön wäre es, wenn ich mit meinem Vater einmal zusammen auf dem Spielfeld stehe.“

Julius Vater ist Ingo Ritter – früher begnadeter Schusskreis-Stürmer. Er wird für die erste Hallen-Saison die Trainerposition übernehmen. „Für jeden Nachwuchsspieler sollte es das Ziel sein, einmal in der Männermannschaft zu spielen. Da wir zuletzt kein Männerteam hatten, gab es dieses Ziel nicht, es fehlte den jungen Spielern eine Perspektive“, betont der 50-Jährige, der seit vielen Jahren zudem Kinder- und Jugendteams bei den Blau-Weißen trainiert. „Die Jungen sollen spielen und Erfahrung sammeln – die Alten helfen, wenn sie gebraucht werden. Unser Ziel ist es, dass in den kommenden Jahren immer mehr Jugendliche den Sprung in die Männermannschaft schaffen.“

Schaut man sich den Torgauer Hockeynachwuchs an, so könnten in den kommenden Jahren mehrere Spieler in den Männerbereich vorrücken. Abteilungsleiter Hans-Ulrich Schreiber weiß jedoch auch: „Wir brauchen noch mehr Hockey-Nachwuchs in Torgau – in den untersten Altersklassen sieht es derzeit nicht gut aus.“ Um neue, junge Hockeyspieler zu finden, bietet der Verein nach den Sommerferien „Hockey-Schnupper-Trainings“ auf dem Hockeyplatz an der Dahlener Straße 6 an – immer freitags ab 16 Uhr.

Stichwort Hockeyplatz: So schön der Naturrasen am Elbdamm gelegen ist – er entspricht leider nicht mehr den Ansprüchen des modernen Hockeyspieles. Seit Jahren wird fast ausschließlich auf gewässertem Kunstrasen gespielt. „Die Kunstrasen-Techniken sowie die Spielzüge können wir den Kindern auf unserem Naturrasen nur sehr schwer beibringen“, verdeutlicht Jugend-Trainer Kay Zimmermann. Deshalb sind sich alle Torgau Hockeyspieler einig: Soll der Hockeysport langfristig in Torgau ein zu Hause haben, wäre es schön, wenn das neue Torgauer Sportstättenkonzept die Möglichkeit vorsieht, auf einem Kunstrasen zu trainieren und dort Punktspiele auszutragen können. „2025 feiern wir unser 100-jähriges Vereinsjubiläum. Wir möchten unser schönes Vereinsgelände nicht missen. Dennoch: Ein gewässerter Kunstrasen, den mehrere Torgauer Sportvereine nutzen können, wäre ein schönes und vor allem nachhaltiges Geschenk“, sagt Hockey-Abteilungsleiter Hans-Ulrich Schreiber.

Artikel Torgauer Zeitung

Herren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen