18. Januar 2018 - TSV

Ausbeute fast wie immer

Zum 5. und damit letzten Punktspielturnier der Hallensaison 2017/2018 für die Knaben A des TSV Blau-Weiß Torgau ging es nach Sachsen-Anhalt, genauer gesagt nach Osternienburg. Gegner am letzten Spieltag waren der Tabellenzweite aus Jena und das Schlusslicht aus Köthen.

Zuerst musste man sich mit der Mannschaft des Tabellenzweiten aus Jena messen. Den ersten Angriff startete gleich der Gegner, doch mit einem klasse gespielten Konter über die Stationen Julius Ritter, Tim Zimmermann und letztendlich Arthur Nitz stand es 1:0 für den TSV. Nur 3 Minuten später folgte fast eine Kopie des ersten Tores. Wieder ein langer Pass von Julius Ritter auf Tim Zimmermann, der wiederum auf Arthur Nitz passte. Dieser schob zum 2:0 ins Tor ein. Beide Mannschaften neutralisierten sich in den folgenden Minuten zwischen den Schusskreisen. In der 9. Minute konnte der SSC Jena verkürzen. Doch fast im Gegenzug stellte wieder A. Nitz mit seinem 3. Tor den alten Abstand wieder her. Die Elbestädter spielten in der 1. Halbzeit eine absolut starke Partie und hatten alles im Griff gegen die guten Jenenser. Leider ging in Hälfte 2 unerklärlicherweise der „Faden“ verloren. Jena erzielte zeitig den Anschlusstreffer und Mitte der 2. Spielzeit den 3:3 Ausgleich. Beide Mannschaften hatten noch Torchancen, aber nur der SSC nutzte eine und gewann somit 4:3. Wieder mal Schade!

Das letzte Spiel dieser Hallensaison ging gegen die Köthener. Diese junge Mannschaft, komplett dem jüngeren Jahrgang angehörend, spielt ein gutes Hockey, hat aber natürlich körperliche Defizite. Und genau das sollte ausgenutzt werden. Der TSV dominierte von Anfang an, musste aber jederzeit auf der Hut vor Kontern sein. Tim Zimmermann brachte Mitte der ersten Hälfte seine Farben in Führung. Bei dieser sollte es auch bis kurz vor Spielende bleiben, ehe wieder T. Zimmermann mit seinem zweiten Treffer den Sack endgültig zu machte. Somit stand der 2:0 Sieg fest.

Meister wurde der ESV Dresden und der TSV Blau-Weiß wurde in der Endabrechnung Vierter mit einem ausgeglichenen Torverhältnis. Die Torgauer waren auch in den verlorengegangenen Spielen immer nah dran, aber wie zum Beispiel im Spiel gegen Jena und auch in den beiden Spielen gegen Dresden fehlte dann das letzte Quentchen Mut, Glück bzw. Können, um auch diese Gegner zu besiegen. Jetzt geht dann bald schon die Vorbereitung auf die Feldsaison los, dann als Jugend B spielend.

Torgau: Kevin Schindler, Julius Ritter, Arthur Nitz, Fynn Ebert, Tim Zimmermann, Theo Manthey, Justus Ritter

Knaben A Dresden / Jena / Köthen /

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen