5. Dezember 2018 - TSV

6 Wackere schlagen sich achtbar

Am Sonntag stand die sächsische Universitätsstadt Freiberg auf dem Reiseprogramm für die B-Jugend des TSV Blau-Weiß Torgau.

Hier fanden die letzten beiden Spiele in der Vorrunden-Hinrunde der Hallen-Saison 2018-2019 auf dem Plan. Auf Grund von Krankheiten und Entschuldigungen mussten die Blau-Weißen diese zwei Matches ohne Auswechselspieler spielen und keiner durfte sich verletzen. Um es vorweg zu nehmen, alle Mitgereisten blieben gesund und zeigten vollen Einsatz!

Zuerst traf man auf die Mannschaft vom ESV Dresden. Diese ist der aktuelle Spitzenreiter in der Gruppe und dementsprechend war die Schwere der Aufgabe klar. In den ersten Minuten beschnupperten sich beide Teams. Die etwas ersatzgeschwächten Dresdener kamen kaum in den Torgauer Schusskreis und damit zu Chancen. Ganz anders die TSVer. Einige gute Pässe von hinten fanden im gegnerischen Schusskreis ihren Abnehmer, aber leider konnte der Torwart der Landeshauptstädter nicht umspielt bzw. überwunden werden. Nach 10 Minuten erhielt der Gegner eine Strafecke, welche scharf und platziert im Tor von K. Schindler einschlug. 0:1! Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte mussten die Torgauer nochmals den Ball aus dem eigenen Tor holen. Beim Stand von 0:2 wurden die Seiten gewechselt. Nun sollte auch im Hinblick auf das nächste Spiel mit den Kräften hausgehalten werden. Beide Mannschaften taten sich schwer echte Torchancen zu erarbeiten. Doch 4 Minuten vor Spielende ein Stecher (herein gehaltener Schläger in die Laufbahn des Balles) von Theo Manthey und es stand nur noch 1:2. Nun witterte man nochmal Morgenluft und hatte auch bei 2 Strafecken die Chance zum Ausgleich, welche aber leider nicht genutzt werden konnten. Somit endete das Spiel mit einer 1:2 Niederlage für den TSV, der aber auch mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte.

Das wichtigere Spiel, auch im Hinblick auf die Qualifikation zur Endrunde, war das gegen die Gastgeber vom Freiberger HTC. Hier mussten nochmal alle Kraftreserven mobilisiert werden, um die gute Ausgangsposition in der Tabelle nicht zu verspielen. Die Torgauer begannen druckvoll und setzten aus einer sicheren Abwehr um F. Ebert und J. Ritter heraus den Gegner unter Druck. Anders als im ersten Spiel konnte man schon in der dritten Minute mit einem Strafeckentor durch Justin Klisch die Führung erzielen. Schon die nächste Balleroberung brachte das zweite Torgauer Tor durch Theo Manthey. Die Elbestädter kontrollierten das Spiel und trafen mit einem Doppelschlag von T. Manthey und J. Klisch nach 10 Minuten abermals. Nach einem Stellungsfehler in der Rückwärtsbewegung fiel kurz vor der Pause noch der 1:5 Anschlusstreffer für Freiberg. In der zweiten Hälfte kontrollierte die Ritter-Sechs das Spiel und Arthur Nitz traf noch zum 6:1 Endstand. Eine souveräne und ganz abgezockte Leistung der Mannschaft.

Damit wurde der zweite Tabellenplatz gefestigt und am Sonntag trifft man in Dresden zu Beginn der Rückrunde wieder auf Freiberg und Dresden. Mal schauen, was da geht – mit hoffentlich mehr Personal!

Kevin Schindler, Fynn Ebert, Julius Ritter, Theo Manthey, Arthur Nitz, Justin Klisch,

Jugend B Dresden / Freiberger HTC /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen